A/B-Test

Unter einem A/B-Test versteht man eine Testmethode, die in der Werbebranche durchgeführt wird. Dabei wird das urspünglich verwendete Werbemittel gegen eine veränderte Variante getestet. Das Ziel eines A/B-Tests ist primär, die Wirksamkeit eines Werbemittels zu ermitteln und gegebenenfalls das vorhandene Werbemittel zu optimieren. In der Praxis wird der Zielgruppe ein Werbemittel präsentiert, beispielsweise eine Werbeanzeige. Während Gruppe A das ursprüngliche Werbemittel bewertet, erhält Gruppe B das überarbeitete Werbemittel. Daraufhin werden die jeweiligen Reaktionen von Gruppe A und B verglichen, hieraus können Rückschlüsse auf Wirksamkeit eines Werbemittels gezogen werden.

Anwendungsbeispiele für einen A/B-Test

Die Anwendungsmöglichkeiten eines A/B-Tests – auch Split-Run-Test genannt – sind äußerst vielseitig. Typisch ist die Verwendung einer solchen Testmethode bei der Entwicklung neuer Werbeanzeigen, Internetpräsenzen, Produktverpackungen oder generell bei Veränderungen am Werbemittel oder am Produkt selbst. Die Reaktion der jeweiligen Gruppen lässt Rückschlüsse auf die Effektivität eines Werbemittels zu. Unternehmen nutzen A/B-Tests zunehmend, da dieses Verfahren vergleichsweise präzise und kostengünstig ist. Ein A/B-Test ist jedoch nur dann effektiv, wenn Gruppe A und Grupp B über ausreichend Teilnehmer verfügen, die natürlich auch zur Zielgruppe zählen müssen. Ist die Gruppe zu klein oder entspricht nicht der Zielgruppe, sind die Testresultate unbrauchbar.

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen