let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Android 4.2

Am 29. Oktober 2012 präsentierte Google ein Update für das mobile Betriebssystem Android. Mit Version 4.2, die ab dem 13. November 2012 ausgeliefert wurde, wurden zahlreiche Fehlerbehebungen und neue Funktionen integriert. Zusammen mit Android 4.1.x und Android 4.3 zählt Android 4.2.x zur "Jelly Bean"-Iteration - somit erschien diese Update nach Android 4.0.x "Ice Cream Sandwich" und vor Android 4.4 "KitKat". Android 4.2 wurde ohne spezielles Event ausschließlich online präsentiert, da im gleichen Zeitfenster Hurrikan Sandy an der US-Ostküste wütete. Mit Android 4.2.1 und 4.2.2 folgten zwei kleinere Updates, die verschiedene Fehlerbehebungen beinhalteten.

Android 4.2: Fehlerbehebungen und neue Funktionen

Mit Android 4.2 wurde die Benutzeroberfläche für Tablets stärker an das Layout von Smartphones angeglichen. Tablet-Nutzer profitieren seit Android 4.2 zudem von einem Mehrbenutzer-Betrieb. Außerdem sind Sperrbildschirme verfügbar, die durch Widgets erweitert werden können. Tastatureingaben können mittels Wischgesten getätigt werden, dieses Verfahren ist von Swype bekannt. Zudem wurden Schnelleinstellungen hinzugefügt, die durch Zweifingergesten erreicht werden können. Seit Android 4.2 ist es auch möglich, mittels eines Miracast-Empfangsmoduls Foto-, Video- und Audiodateien drahtlos zu versenden. Schließlich wurden noch ein Daydream-Bildschirmschoner und Erweiterungen für den Assistenzdienst Google Now implementiert. Nexus-Smartphones ist es mit Android 4.2 möglich, Kugelpanoramen zu erstellen (Photo Sphere).

Finde einen Job, den du liebst Zum Thema Android 4.2