Contao

Contao ist ein freies Content-Management-System (CMS), welches sich insbesondere für mittlere bis große Webseiten eignet. Erstmals erschien Contao im Jahr 2004 als Open-Source-Projekt, damals noch unter dem Namen TYPOlight. Kennzeichnend für Contao sind die hohe Erweiterbarkeit und Individualisierbarkeit, aufgrund der Open-Source-Struktur stehen mehr als 1.100 Extensions zur Verfügung. 2012 folgte mit der Version TYPOLight 2.9 Release Candidate 1 die Umbenennung in Contao. Als Grund für die neue Namensgebung gab Entwickler Leo Feyer an, die Verwechslungsgefahr zum Content-Management-System TYPO3 sei aufgrund der ähnlichen Namen zu groß. Der Namenszusatz "light" würde zudem suggerieren, dass das CMS nur für kleinere Projekte geeignet sei beziehungsweise einen verminderten Funktionsumfang beinhalte.

Funktionen und Gestaltungsmöglichkeiten

Contao bietet dem Anwender eine Ausgabe in XHTML strict oder HTML 5, die Generierung von suchmaschinenfreundlichen URLs, dynamischen Seitentiteln und vollständig automatisierten META-Angaben. Außerdem arbeitet Contao in mehreren Sprachen, bietet eine optionale Live-Update-Funktion, ein browserübergreifendes CSS-Framework, eine vollständig vorlagenbasierte Frontend-Ausgabe, einen integrierten Dateimanager, eine Suchmaschine und einen Formulargenerator. Darüber hinaus ist die Verwendung von Ajax- und Web 2.0-Technik möglich, Mobilgeräte werden ebenfalls durch Contao unterstützt. Die Gestaltungsmöglichkeiten des Content-Management-Systems umfassen Module, Stylesheets, Seitenlayouts, Seitenstrukturen, Templates, Insert-Tags, PHP und weitere durch Extensions verfügbare Inhalte.

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen