Facebook-Privatsphäre

Facebook hat als bisher größtes Social Network eine Größe und Reichweite erlangt, die Datenschützer mit Besorgnis verfolgen. Mit seinen rund 800 Millionen Mitgliedern weltweit ist es umso wichtiger, seine privaten Daten mit Vorsicht zu behandeln, was Facebook in seinen Privatsphäre-Einstellungen aber nicht unbedingt forciert.

Die Facebook Privatsphäre-Einstellungen sind ein umstrittenes und oft in die Kritik geratenes Thema. Facebook ändert die allgemeinen Geschäftsbedingungen verhältnismäßig oft und versucht wissentlich, dem Facebook-User private Daten zu entlocken. Da die Facebook Privatsphäre für die Umsetzung und die Entwicklung neuer Projekte von der Geschäftsführung als hinderlich angesehen wird, sind die AGBs eher undurchsichtig und Änderungen nicht leicht auszumachen.

In der Vergangenheit hat Facebook durch die Einführung neuer Funktionen immer wieder neue Angriffe auf die Privatsphäre-Einstellungen der Nutzer gestartet. In der Regel beugte sich Facebook dem öffentlichen Druck und schloss die Lücke in den Privatsphäre-Einstellungen meist wiederwillig, doch oft mussten die Nutzer selbst reagieren und ihre Privatsphäre-Einstellungen an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Facebook umgeht die Privatsphäre-Einstellungen in vielen Fällen mit dem Opt-Out-Verfahren, das Nutzer bei der Einführung neuer Funktionen nicht nach ihrem Einverständnis fragt, sondern direkt mit der Funktion konfrontiert – man ist immer erstmal mit allem einverstanden.

Im Laufe der Jahre sorgten die Facebook Privatsphäre-Einstellungen also immer wieder für Kritik, nicht nur bei den Nutzern, sondern auch bei den Datenschützern. Aber es kommt Bewegung in die Privatsphäre-Diskussion, denn anscheinend steht eine grundlegende Änderung der Facebook Privatsphäre-Einstellungen im Raum, die von der unabhängigen Bundesbehörde „Federal Trade Commission“ (FTC) vorangetrieben wird.

Für neue Diskussion sorgt seit September 2011 die in den USA unter dem namen Facebook Timeline bekannte und in Deutschland Facebook Chronik (12/2011) genannte neue Funktion des Sozialen Netzwerks. Wie ein Lebenslauf gestaltet, können mit dieser Funktonen Freunde, bzw. je nach Privatsphäre-Einstellungen auch alle Facebook-Nutzer, die Aktivitäten der Nutzer, die die Chronik in ihrem Profil aktiviert haben, bis zur Anmeldung bei Facebook zurückverfolgen. (Lies alles zur Facebook Chronik auf t3n.de)

 

Bildnachweis für Featuredimage: Foto: opensourceway / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen