Foxconn

Foxconn Als einer der weltweit größten Hersteller von Elektronikkomponenten fertigt das taiwanesische Unternehmen Foxconn (eigentlich: Unternehmen Hon Hai Precision Industry Co., Ltd.) als Auftragshersteller unter anderem für Apple, Amazon und Microsoft. Foxconn beschäftigt weltweit 995.000 Mitarbeiter (Stand: April 2012) und hatte 2011 einen Jahresumsatz von rund 113 Milliarden US-Dollar. Insgesamt hält das im taiwanesischen Taipeh ansässige Unternehmen zirka 21.000 Patente.

Foxconn: Negative Schlagzeilen wegen fragwürdiger Arbeitsbedingungen

Der taiwanesische Elektronikzulieferer Foxconn sieht sich seit 2006 scharfen Vorwürfen ausgesetzt, insbesondere geringe Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen wurden durch die Pressepublikationen nachgewiesen und verbreitet. Im Jahr 2011 wurde Foxconn für den "Public Eye Award" nominiert, der Konzerne brandmarkt, die sich verantwortungslos gegenüber Umwelt und Mensch verhalten. Greenpeace bestätigte, dass die Arbeit bei Foxconn einen enormen psychischen und physischen Druck bei vielen Werksarbeitern verursacht. Mehrere taiwanesische und chinesische Universitäten kamen zu der Erkenntnis, dass Foxconn-Arbeiter im Durchschnitt zu 80 bis 100 Überstunden im Monat gezwungen werden. Diese Zahlen wurden im Rahmen einer Untersuchung erhoben, die auf 1.800 Mitarbeitergesprächen basiert.