iCloud

iCloud ist die Bezeichnung für einen von Apple entwickelten Cloud-Service, der sowohl von Apple- als auch Windowsnutzern verwendet werden kann. Ziel der iCloud ist es, Daten aller Art auf bis zu zehn Einzelgeräten mit unterschiedlichen Betriebssystemen zu synchronisieren. Zur Nutzung der iCloud muss der Computer beziehungsweise das mobile Gerät über iOS 5, Mac OS X ab Version 10.7 oder Windows ab Vista als Betriebssystem verfügen. Eine vorherige Anmeldung auf der entsprechenden Unterseite von Apple ist zur Nutzung der iCloud notwendig.

Wesentliche Unterschiede im Vergleich zu MobileMe

Für die mobile Abrufbarkeit von Medien und Dokumenten bietet Apple neben iCloud auch den Dienst MobileMe, der im Wesentlichen der Verwaltung von Mails, Terminen und Personen dient. Mittels der iCloud lassen sich zusätzlich bei iTunes erworbene Musikdateien, Fotos sowie Apps und weitere digitale Medien verwalten. Mit Einführung von iOS 6 können Nutzer auch Notizen, Erinnerungen und Tabs unter Safari synchronisieren.

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen