Infografik | t3n News News, Infos, Tipps und aktuelle Artikel zu Infografik 2016-02-11T10:21:57Z t3n Redaktion http://t3n.de/tag/infografik So behaltet ihr auch bei Stress einen kühlen Kopf [Infografik] http://t3n.de/news/behaltet-stress-kuehlen-kopf-678828/ 2016-02-11T10:21:57Z
Stress kann sich in der richtigen Dosierung positiv auf die Arbeit auswirken: Man kann sich fokussierter einer Sache widmen und effizienter Arbeiten. Aber was, wenn es einem zuviel wird?

Stress kann sich in der richtigen Dosierung positiv auf die Arbeit auswirken: Man kann sich fokussierter einer Sache widmen und effizienter Arbeiten. Aber was, wenn es einem zuviel wird? Die Infografik von Pounds to Pocket gibt Tipps, wie ihr auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren könnt.

Stress ist gut – bis zu einem gewissen Grad

Magenschmerzen, oder gar -krämpfe vor einer wichtigen Prüfung, oder Schlaflosingkeit? Diese und weitere negative Effekte kann Stress im menschlichen Körper auslösen. Richtig „dosiert“ kann Stress aber auch einen positiven Effekt auf den Organismus ausüben – sei es, um eine bessere körperliche Leistung zu liefern, oder fokussiert zu Arbeiten, um eine anspruchsvolle Aufgabe zu erledigen.

Wenn man aber dauerhaft gestresst ist, wirkt sich das jedoch negativ auf den Gesundheitszustand und die eigene Leistung aus. Gründe für Dauerstress können beispielsweise Geldsorgen, ein permanent zu hohes Arbeitspensum, oder auch ganz anderer Natur sein. Stress ist aber zu einem gewissen Grad in den Griff zu bekommen.

Infografik: 7 Techniken gegen Stress

In der Infografik von Pound Place erhaltet ihr eine Erklärung, wie Stresshormone sich auf den Körper auswirken und sieben Tipps und Tricks, Stress zu bewältigen. Die meisten der Tipps oder Techniken dürften euch bekannt sein, nichtsdestotrotz ist ein Blick darauf durchaus hilfreich, um sie wieder in Erinnerung zu rufen. Beispielsweise wird euch empfohlen, vorausschauender zu planen – sofern es denn geht. Aber auch Atemtechniken und regelmäßige körperliche Aktivitäten helfen dabei, ausgeglichener und stressfreier zu sein. Welche Techniken noch gegen Stress wirken können, erfahrt ihr in der Infografik:

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

stress-cool-bleiben-crop
Sieben Tipps und Tricks gegen Stress. (Infografik: Poundstopocket)

via designtaxi.com

]]>
Andreas Floemer
So viel verdienen Apple, Facebook oder Amazon jede Sekunde [Infografik] http://t3n.de/news/verdienen-apple-facebook-amazon-678327/ 2016-02-10T09:34:59Z
Wie viel verdienen eigentlich Apple, Microsoft, Google oder Facebook? In einer neuen, interaktiven Infografik könnt ihr euch darüber jetzt ganz einfach in Echtzeit informieren.

Wie viel verdienen eigentlich Apple, Microsoft, Google oder Facebook? In einer neuen, interaktiven Infografik könnt ihr euch darüber jetzt ganz einfach in Echtzeit informieren.

So schnell wächst das Vermögen der großen Internetfirmen

Apple ist die wertvollste Marke der Welt. #FLICKR#
Apple ist die wertvollste Marke der Welt. (Foto: jonrawlinson / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Dass Konzerne wie Apple oder Facebook wirtschaftlich außerordentlich gut dastehen, dürfte niemanden überraschen. Immerhin gehören sie beide, wie auch Google, Microsoft oder Amazon, zu den wertvollsten Marken der Welt. Aber wie viel genau verdienen diese Unternehmen und wie schnell wächst ihr Vermögen? Die Website pennystocks.la, die sich speziell an Anleger für Kleinaktien richtet, hat in einer interaktiven Infografik veranschaulicht, wie schnell genau die bekanntesten Internetgiganten wirklich Vermögen anhäufen. Sowohl Umsätze als auch Gewinne werden dabei veranschaulicht.

Neben Apple, Facebook, Amazon und Google finden sich in der Echtzeit-Grafik auch Branchen-Schwergewichte wie Microsoft, Yahoo, YouTube und Dropbox, daneben Netflix, LinkedIn, Twitter und Yelp. Dabei wächst nicht bei jedem Unternehmen von Sekunde zu Sekunde der Wohlstand: Sowohl Twitter als auch Yelp und das in den USA populäre Internetradio Pandora weisen eine insgesamt negative Bilanz auf.

Rund 50 Prozent der Profite entfallen auf Apple

Interessant ist auch der Hinweis unterhalb der Grafik, die den Leser darüber informiert, wie hoch die Gewinne der dargestellten Unternehmen in der Zeit des Betrachtens insgesamt schon sind – und wie viel Prozent dieser Summe allein auf den Cupertino-Konzern Apple entfallen. Zumindest in den ersten fünf Minuten des Betrachtens liegt Apples Anteil konstant bei 50 Prozent: Ein eindrucksvolles Beispiel für die Kräfteverhältnisse im Silicon Valley.

 

Click above to view the full version [h/t pennystocks].

Ihr interessiert euch für Echtzeit-Daten? Dann schaut euch auch unsere Infografik „Was in 60 Sekunden im Netz passiert“ an.

via designtaxi.com

]]>
Lea Weitekamp
Frauen in der Tech-Welt: Diese Infografik sammelt alle wichtigen Fakten http://t3n.de/news/frauen-tech-welt-infografik-677547/ 2016-02-08T12:46:04Z
Die Tech-Branche gilt nach wie vor als Männerdomäne. Eine Infografik zeigt jetzt, wie viel sich in dieser Hinsicht bereits getan hat, und wo nach wie vor Nachholbedarf besteht.

Die Tech-Branche gilt nach wie vor als Männerdomäne. Eine Infografik zeigt jetzt, wie viel sich in dieser Hinsicht bereits getan hat, und wo nach wie vor Nachholbedarf besteht.

Tech-Branche: 20 Prozent aller Startups werden von Frauen gegründet

Die Welt der großen und kleinen Technologie-Unternehmen wird nach wie vor stark von Männern dominiert. Immerhin scheinen Frauen aber nach und nach auch hier eine immer größere Rolle zu spielen. Während 2009 nur 9,5 Prozent aller US-amerikanischen Technologie-Start-ups Gründerinnen mit an Bord hatten, waren es 2014 schon 18 Prozent. Weltweit sind sogar 20 Prozent aller Startup-Gründer Frauen.

Auch bei den großen Technologie-Unternehmen wie Google, Apple oder Micrsoft steigt die Anzahl weiblicher Mitarbeiter. Zwar bleiben Frauen hier nach wie vor in der Minderheit, immerhin zeichnet sich aber ein Trend in Richtung zu mehr Frauen im Technologie-Bereich ab.

Infografik: Frauen in der Technologie-Branche

Das US-Unternehmen Coupofy hat auf einer umfangreichen Infografik eine ganze Reihe interessanter Zahlen und Fakten zum Thema Frauen im Technologie-Sektor veröffentlicht. Hier seht ihr beispielsweise, in welchen Städten weltweit die meisten Startup-Gründerinnen leben und wer die einflussreichsten Frauen der Tech-Welt sind. Darüber hinaus finden sich Informationen zum Frauenanteil im Venture-Kapital-Bereich und den häufigsten Gründen dafür, dass Frauen bei einem Technologie-Unternehmen kündigen.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Frauen in der Tech-Branche. (Grafik: Coupofy)
Frauen in der Tech-Branche. (Grafik: Coupofy)

via www.entrepreneur.com

]]>
Kim Rixecker
Von Facebook bis YouTube – alle Social-Media-Bildgrößen für 2016 im Überblick [Infografik] http://t3n.de/news/facebook-youtube-instagram-bilder-social-media-588552/ 2016-02-03T08:50:21Z
Von Facebook über Instagram bis YouTube: Diese Infografik liefert alle Social-Media-Bildgrößen auf einen Blick.

Von Facebook über Instagram bis YouTube: Diese Infografik liefert alle Social-Media-Bildgrößen auf einen Blick.

Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und mehr: Alle Social-Media-Bildgrößen für 2016

(Foto: Shutterstock)
Die Welt spricht Social Media. (Foto: Shutterstock)

Ein Evergreen im Netz: Welche Bildgrößen sind in den verschiedenen Netzwerken von Vorteil? Heute beantwortet die Frage Mainstreethost.com und schafft es die bislang übersichtlichste Infografik zu dem Thema zu liefern. Übersichtlich vor allem, da die Urheber wirklich alle relevanten Plattformen berücksichtigt haben und durch ein farblich getrenntes Design den Betrachter unterstützen, seine gesuchten Informationen schnell zu finden. Interessierte finden alle Details zu Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+, Pinterest, Instagram, YouTube und Tumblr.

Interessant vor allem auch: Die Macher haben sich sogar die Maße von TweetDeck angeschaut und veröffentlicht. Viele Twitter-Anwender nutzen den Microblog fast ausschließlich nur noch über das Social-Media-Dashboard.

Von Facebook bis YouTube – alle Social-Media-Bildgrößen für 2016 im Überblick (Infografik: mainstreethost.com)
Von Facebook bis YouTube – alle Social-Media-Bildgrößen für 2016 im Überblick (Infografik: mainstreethost.com)

Noch mehr Schönheit in Social Media: Bildquellen und Bildbearbeitung

Zum Schluss möchten wir die Gelegenheit nutzen und euch passend zum Thema noch zwei Artikel aus unserem Programm kuratieren. Wir haben euch kürzlich 13 Tools vorgestellt, mit denen ihr bessere Bilder für eure Social-Media-Beiträge erstellen könnt. Und damit ihr nicht immer auf die gleichen langweiligen Stockfotos zurückgreifen müsst, gibt es zudem eine Übersicht alternativer Bilderquellen. Jetzt müsstet ihr eigentlich bestens ausgestattet sein.

Vielleicht auch interessant: Hier findet ihr eine Auswahl von Tools für den perfekten Screenshot auf eurem Mac.

]]>
Andreas Weck
Mit diesen 17 Schreibtisch-Übungen sagt ihr Rückenschmerzen und Co. den Kampf an [Infografik] http://t3n.de/news/schreibtisch-uebungen-infografik-675027/ 2016-01-28T15:16:30Z
Wer viel am Schreibtisch sitzt und sich nicht sportlich betätigt, bekommt früher oder später schlimme Rückenprobleme. Hier zeigen wir euch ein paar Übungen, mit denen ihr den Schmerzen zumindest …

Wer viel am Schreibtisch sitzt und sich nicht sportlich betätigt, bekommt früher oder später schlimme Rückenprobleme. Hier zeigen wir euch ein paar Übungen, mit denen ihr den Schmerzen zumindest etwas Paroli bieten könnt.

Wer rastet der rostet – vor allem am Schreibtisch: 17 Übungen für den Arbeitsplatz

Haltungsfehler und zu wenig Bewegung bringen Schreibtisch-Arbeiter an ihre gesundheitlichen Grenzen. (Foto: Shutterstock-Lisa S.)
Haltungsfehler und zu wenig Bewegung bringen Schreibtisch-Arbeiter an ihre gesundheitlichen Grenzen. (Foto: Shutterstock-Lisa S.)

Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, fühlt sich abends oft verspannt. Zum einen weil die Haltung nicht gerade typisch ist für den Bewegungsapparat, zum anderen aber auch, weil fehlende Bewegung an sich natürlich ihren Tribut zollt. Um etwaigen Schäden entgegenzuwirken ist es daher ratsam, Sport in der Freizeit und natürlich auch Übungen am Schreibtisch zu machen.

So raten viele Physiotherapeuten beispielsweise zu Übungen wie dem „Back Twist“ oder dem „Shoulder Shrug“, die durch leichte Seiten- und Kreisbewegungen der Rücken- und Schulterzone die Körperteile entspannen. In einer Infografik von Health-Perch werden 17 dieser Praktiken für den Rücken, Schulter, Arme, Beine, Po und Herz thematisiert, die ihr leicht am Schreibtisch umsetzen könnt. Mit einem Klick darauf öffnet sie sich!

17 Schreibtisch-Übungen, die deinem Körper gut tun (Infografik: Health Perch)
17 Schreibtisch-Übungen, die deinem Körper gut tun (Infografik: Health Perch)

Für Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern noch etwas mehr bieten wollen, lohnt sich auch ein Blick in den folgenden Beitrag. Darin zeigen wir euch, welche Möglichkeiten wir bei t3n eingerichtet haben, damit etwas mehr Bewegung in den Arbeitstag kommt – beispielsweise durch eine Tischtennis-Platte, eine Dip-Station oder eine Klimmzugstange!

via designtaxi.com

]]>
Andreas Weck
Snapchat: So nutzen User die Plattform wirklich [Infografik] http://t3n.de/news/snapchat-infografik-674698/ 2016-01-27T14:08:15Z
100 Millionen Menschen nutzen Snapchat jeden Tag. Eine aktuelle Infografik wirft jetzt einen Blick darauf, wie die Nutzer die App verwenden.

100 Millionen Menschen nutzen Snapchat jeden Tag. Eine aktuelle Infografik wirft jetzt einen Blick darauf, wie die Nutzer die App verwenden.

Snapchat: 100 Millionen aktive Nutzer pro Tag

Seit der Veröffentlichung der Snapchat-App vor vier Jahren hat sich einiges getan. Nicht nur die Nutzerbasis wuchs stetig an, auch der Fokus der App selbst und ihr Funktionsumfang hat sich seither stark gewandelt. Mittlerweile nutzen 100 Millionen Menschen täglich die App. Gemeinsam schauen sie sich mehr als sechs Milliarden Videos pro Tag an.

Durch das nach wie vor anhaltende Wachstum der Plattform wird Snapchat natürlich auch immer interessanter für Marketer. In Deutschland nutzen allerdings noch recht wenige Unternehmen das Potenzial der Plattform. Eine Ausnahme ist unter anderem der Autovermieter Sixt, über deren Snapchat-Strategie könnt ihr in diesem Artikel mehr erfahren.

Snapchat: So nutzen die User die Plattform

Um zu verstehen, wie man Snapchat am besten in die eigene Marketing-Strategie einbindet, ist es natürlich wichtig zu verstehen, wie die User die App genau nutzen. Dabei kann euch jetzt eine aktuelle Infografik von NewsCred helfen. Das Unternehmen hat eine eigene Studie durchgeführt, und Snapchat-User nach ihrem Nutzungsverhalten befragt.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Snapchat: So nutzen User die Plattform. (Grafik: NewsCred)
Snapchat: So nutzen User die Plattform. (Grafik: NewsCred)

via www.adweek.com

]]>
Kim Rixecker
Diese Infografik hält 10 gute Vorsätze für dein E-Mail-Marketing parat [Sponsored Post] http://t3n.de/news/diese-infografik-haelt-10-gute-672672/ 2016-01-26T10:46:04Z
Anzeige Das neue Jahr ist noch jung und bietet dir beste Voraussetzungen für Veränderungen. Deshalb hat Newsletter2Go zehn Tipps für dich gesammelt, wie du in diesem Jahr zu einem besseren E-Mail-Marketer …
Anzeige

Das neue Jahr ist noch jung und bietet dir beste Voraussetzungen für Veränderungen. Deshalb hat Newsletter2Go zehn Tipps für dich gesammelt, wie du in diesem Jahr zu einem besseren E-Mail-Marketer werden kannst. E-Mail-Marketing

E-Mail Marketing ist eins der effektivsten Mittel zur Kundenbindung und Gewinnung neuer Kontakte. In letzter Zeit hat sich im E-Mail-Marketing einiges bewegt. Um bei diesen aktuellen Entwicklungen mitzuhalten, solltest du auch deinen eigenen Newsletter auf den neuesten Stand bringen. In der Infografik von Newsletter2Go findest du hilfreiche Tipps, wie du mit einfachen Verbesserungen deinen Erfolg um ein Vielfaches steigern kannst. Dazu gehören zum Beispiel die Verknüpfung von E-Mail und Social Media oder die Einrichtung automatisierter Kontaktstrecken. Pack es jetzt an und mach aus deinem E-Mail-Marketing das Beste!

Die Infografik zeigt, was du bei der Gestaltung, dem Versand, der Ansprache deiner Empfänger und rechtlich beachten solltest. Sie soll dich dabei unterstützen, alte Gewohnheiten abzulegen und einen neuen Standard zu etablieren. Mit den Tipps werden nicht nur deine Newsletter besser, sondern auch dein Erfolg wird sich erhöhen. Hier ein paar Auszüge.

1. Verknüpfe E-Mail-Marketing und Social Media miteinander

Newsletter und soziale Medien sollten nicht versuchen, um die Aufmerksamkeit deiner Kontakte zu konkurrieren. Zwischen den beiden Werkzeugen gibt es keinen Generationenkonflikt, da sie völlig unterschiedliche Zwecke bedienen.

Ganz im Gegenteil: Sie können sich sehr effektiv ergänzen. Einerseits kannst du zum Beispiel über deine Social-Media-Kanäle neue Newsletter-Anmeldungen generieren, andererseits mithilfe deines Newsletters das Social-Media-Engagement erhöhen.

2. Optimiere deine Newsletter für die mobile Customer-Journey

Smartphone-Nutzer erledigen heute vieles mobil. Ob es die Buchung des Sommerurlaubs, die Bestellung des Last-Minute-Blumenstraußes zum Valentinstag oder die Anmeldung für den nächsten Frisörtermin ist – alles ist möglich und wird von unterwegs erledigt.

Deshalb solltest du immer die gesamte Strecke, die ein Kunde durchläuft, auch aus mobiler Sicht bedenken. Ist dein Newsletter responsive? Können alle CTAs gut mit dem Finger angeklickt werden? Sind alle Landing-Pages responsive und ist die Weiterleitung schnell genug?

3. Nimm dir die Zeit, automatisierte Kontaktstrecken einzurichten

Vielleicht erscheint dir der Aufwand zu groß oder dir ist nicht wohl dabei, E-Mails völlig automatisiert zu verschicken. Es lohnt sich aber wirklich, die Kontaktpunkte der Empfänger zu durchdenken und anlassbasierte Mailings einzurichten.

Wenn du alles richtig machst und die Punkte lokalisierst, an denen Empfänger häufig abspringen, kannst du deine Ergebnisse deutlich verbessern.

Mit passenden Nachfass-Mailings erhöhst du zum Beispiel den Anteil aktiver Empfänger um ein Vielfaches. Neue Kontakte kannst du mit automatisierten Mails effektiv begrüßen und binden, bestehende Kontakte reaktivieren und die Bindung vertiefen.

Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet die komplette Infografik

e-mail-marketing-newsletter2go

Für gutes E-Mail-Marketing brauchst du natürlich auch das richtige Werkzeug. Newsletter2Go bietet dir alles, was du brauchst, um deine Empfänger mit relevanten Mailings effektiv zu erreichen. Das Ziel der E-Mail-Marketing-Software: Bessere E-Mails für zufriedenere Empfänger, von denen du auch als Absender profitierst.

Probier es jetzt unverbindlich aus und verschicke bis zu 1.000 E-Mails pro Monat völlig kostenlos. Zum Start bekommst du mit dem Rabattcode T3N-AS-16 zusätzlich 5.000 Credits gratis bis zum 29. Februar 2016.

Jetzt kostenlos registrieren

]]>
t3n Redaktion
Fertiggerichte von Colgate und 17 weitere total verrückte Markentransfers [Infografik] http://t3n.de/news/markenerweiterung-markentransfers-brands-infografik-673332/ 2016-01-22T09:19:03Z
Es kann durchaus sinnvoll sein, einen erfolgreichen Markennamen auch für andere Produkte zu verwenden. Bisweilen kann sowas einer Brand aber auch schaden. Eine Infografik zeigt euch jetzt 18 …

Es kann durchaus sinnvoll sein, einen erfolgreichen Markennamen auch für andere Produkte zu verwenden. Bisweilen kann sowas einer Brand aber auch schaden. Eine Infografik zeigt euch jetzt 18 Beispiele für teilweise ziemlich bekloppte Markenerweiterungen.

Markenerweiterung: Würdet ihr Fertiggerichte von Colgate kaufen?

Von einer Markenerweiterung spricht man, wenn ein Unternehmen seine Brand auf ein völlig anderes Produkt überträgt. Die Idee dahinter: Das bestehende Image der Brand soll dabei helfen, das neue Produkt zu verkaufen. Aus Marketing-Sicht spart man sich also den Aufbau einer völlig neuen Marke.

Allerdings besteht natürlich auch immer die Gefahr, dass die etablierte Marke durch das neue Produkt Schaden nimmt. Daher sollte das neue Produkt schon zum Markenimage passen. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Negativbeispiele wären etwa Fertiggerichte mit dem Branding der Zahnpasta-Marke Colgate oder Kuchendekorationen der Motorrad-Brand Harley-Davidson.

Infografik zeigt euch 18 Beispiele für verrückte Markenerweiterungen

Eine Infografik des britischen Händlers Plumbworld zeigt euch jetzt 18 Beispiele für solche ungewöhnlichen Markenerweiterungen. Zumindest ein paar auf der Liste werfen durchaus die Frage auf, was sich die Verantwortlichen dabei wohl gedacht haben. Weitere ungewöhnliche Beispiele für die Zweitverwertung bekannter Brands findet ihr außerdem auch in diesem Artikel.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

18 ungewöhnliche Markenerweiterungen. (Grafik: Plumbworld)
18 ungewöhnliche Markenerweiterungen. (Grafik: Plumbworld)

via www.inc.com

]]>
Kim Rixecker
E-Commerce: Wie Kundenbewertungen den Umsatz steigern können [Infografik] http://t3n.de/news/e-commerce-kundenbewertungen-673049/ 2016-01-21T14:33:39Z
Die Bedeutung von Kundenbewertungen im E-Commerce steigt, sie beeinflussen zunehmend die Kaufentscheidung der Nutzer. Eine Infografik zeigt, wie sich mit Hilfe der Bewertungen der Umsatz steigern …

Die Bedeutung von Kundenbewertungen im steigt, sie beeinflussen zunehmend die Kaufentscheidung der Nutzer. Eine zeigt, wie sich mit Hilfe der Bewertungen der Umsatz steigern lässt.

E-Commerce: Bedeutung von Kundenbewertungen

Dass die meisten Nutzer sich vor dem Online-Kauf darüber informieren, wie andere Nutzer das Produkt bewerten, ist bekannt. Die Kundenbewertungen haben eine wichtige Rolle im E-Commerce-Bereich inne. Wie Online-Shop-Betreiber mit Kundenbewertungen umgehen sollten, und wie die Bewertungen dazu genutzt werden können, die eigenen Umsätze zu steigern, zeigt eine Infografik des SaaS-Unternehmens eKomi.

Demnach finden 56 Prozent der Befragten in Deutschland Kundenbewertungen sehr wichtig oder wichtig. Nur 4,2 Prozent erachten diese als unwichtig oder irrelevant. Die hohe Bedeutung der Kundenbewertungen für Online-Shop-Betreiber verdeutlicht auch, dass rund zwei Drittel der Verbraucher bevorzugt in Shops ein, die solche Bewertungen anbieten. Eine positive Kritik hat die Mehrzahl der Online-Shopper schon einmal zum Kauf eines Produkts bewegt, dass sie ursprünglich gar nicht haben wollten.

E-Commerce: Kundenbewertungen steigern den Umsatz

Auch nicht uninteressant: Produkte, die positive Bewertungen haben, erleben einen Umsatzanstieg von 30 Prozent. Die Zahl der Verkäufe in Online-Shops steigt zudem deutlich, wenn es eine hohe Anzahl an Kundenbewertungen gibt. Die Conversion-Rate etwa steigt schon bei der ersten Bewertung um zehn Prozent, bei 50 Bewertungen ist ein Anstieg um 30 Prozent möglich.

Produktbewertungen haben zudem einen positiven Einfluss auf die Auffindbarkeit des Shops bei Google oder Bing, auch die Klickrate in den Ergebnisseiten steigt, wenn man der Infografik glaubt.

Ein Klick auf untenstehenden Ausschnitt öffnet die komplette Infografik.

E-Commerce-Kundenbewertungen

via onlinemarketing.de

]]>
Jörn Brien
So surft Deutschland: Mit diesen Geräten, Betriebssystemen und Browsern gehen wir ins Web [Infografik] http://t3n.de/news/web-nutzung-deutschland-infografik-672741/ 2016-01-20T14:07:30Z
Mit welchen Geräten, Betriebssystemen und Browsern gehen Menschen aus Deutschland eigentlich ins Internet und was machen sie da? Eine aktuelle Infografik will diese Fragen jetzt beantworten.

Mit welchen Geräten, Betriebssystemen und Browsern gehen Menschen aus Deutschland eigentlich ins Internet und was machen sie da? Eine aktuelle Infografik will diese Fragen jetzt beantworten.

Desktop, Smartphone, Tablet: So geht Deutschland ins Web

Nach wie vor gehen wir vorwiegend mit Desktop-PCs und Notebooks ins Web. Allerdings sind die Zahlen leicht rückläufig und liegen jetzt bei etwa 60 Prozent. Im Gegensatz dazu gehen Deutsche aber immer häufiger per Smartphone ins Web. Laut einer aktuellen Untersuchung von Webtrekk liegt die Nutzung jetzt bei fast 30 Prozent. Für die Studie wurden im vierten Quartal 2015 die Daten von 873 Millionen Webseitenbesuchern ausgewertet.

Was Betriebssysteme angeht, liegt Microsoft auf dem Desktop mit 86 Prozent noch immer ganz weit vorne. Auf Platz Zwei folgt OS X, während Linux mit weniger als drei Prozent eher ein Schattendasein führt. Im Mobile-Bereich führt Android mit 56,1 Prozent. Apples iOS fanden die Macher der Studie auf 41 Prozent der Geräte.

Infografik: Die wichtigsten Daten zur Web-Nutzung der deutschen

Diese und viele weitere interessante Informationen zur Web-Nutzung in Deutschland hat der Business-Intelligence-Anbieter Webtrekk jetzt in Form einer umfangreichen Infografik veröffentlicht. Hier erfahrt ihr beispielsweise auch, welche die am häufigsten genutzten Bildschirmauflösungen in Deutschland sind. Aus der Grafik lassen sich darüber hinaus aber noch viele weitere interessante Informationen ableiten.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Web-Nutzung in Deutschland. (Grafik: Webtrekk)
Web-Nutzung in Deutschland. (Grafik: Webtrekk)
]]>
Kim Rixecker