Templates

Templates (EDV) In der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) werden Vorlagen als Templates bezeichnet, der Begriff stammt aus der englischen Sprache und steht für Schablonen. Templates werden beispielsweise beim Webdesign, bei der Erstellung von Dokumenten, bei Content Management Systemen (CMS), in Programmiersprachen, bei der Bild- und Videobearbeitung oder bei der Erstellung von URLs verwendet. Insgesamt gibt es nahezu endlose Verwendungsgebiete von Templates. Bei der Nutzung von Templates sind stets das Urheberrecht und die Nutzungsbestimmungen zu beachten. Templates werden nach ihrem Verwendungszweck, dem Nutzungsrecht oder der Verfügbarkeit (kostenlos oder kostenpflichtig) kategorisiert.

Templates: Urheberrecht, Nutzungsbestimmungen und Verwendungsbeispiele

Generell unterscheidet man zwischen kostenlosen oder kostenpflichtigen Templates (Free- bzw. Premium-Templates). In der Regel gewährt der Urheber eines kostenlosen Templates ein eingeschränktes Nutzungsrecht gemäß individueller Bestimmungen. Meist ist die kostenfreie Nutzung bei Angabe des Urhebers möglich, eine kommerzielle Nutzung bedarf dabei aber der Rücksprache und der Erlaubnis des Urhebers. Premium-Templates gewähren meist ein uneingeschränktes kommerzielles und nichtkommerzielles Nutzungsrecht einer Vorlage nach Kaufabwicklung. Vor Verwendung eines Templates sollten die Nutzungsbestimmungen also individuell geprüft werden. Typische Beispiele für Templates finden sich im Webdesign (HTML, Blog), bei der Dokumentenerstellung (Word, Excel, PowerPoint, etc.), bei Content Management Systemen (etwa Joomla), bei Programmiersprachen (etwa C++), bei der Foto- und Videobearbeitung (etwa Adobe Photoshop und Sony Vegas) oder bei der Konstruktion einer URL (URL-Template).

Themensuche
Verwandte Themen

Top-News

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen