Widgets

Widgets Als Komponente eines grafischen Fenstersystems von Computern oder Mobilgeräten bestehen Widgets aus prinzipiell zwei Komponenten. Die sichtbare Komponente besteht aus der grafischen Oberfläche, diese dient der Darstellung von Inhalten und der Annahme von Benutzereingaben. Die nicht sichtbare Komponente eines Widgets speichert den Zustand des jeweiligen Widgets und kann die grafische Oberfläche mittels bestimmter Zeichenoperationen verändern. Da es sich bei Widgets um keine eigenständigen Anwendungsprogramme handelt, ist ein Widget immer auf eine Umgebung angewiesen, die über eine Programmierschnittstelle Ressourcen und Grundfunktionen liefert.

Verwendungsbeispiele und populäre Widget-Engines

Widgets, die Echtzeit-Informationen zum System oder zu einer Anwendung bieten (Wecker, Taschenrechner, Kontakte, Mediaplayer, Notizblock, etc.) benötigen meist keine Internetanbindung. Widgets, die Echtzeit-Informationen enthalten, die außerhalb des Systems befinden - etwa Nachrichten, Wettervorhersagen, Fahrpläne, Suchmaschinen, Browser-Lesezeichen, soziale Netzwerke - benötigen jedoch zwingend eine aktive Internetverbindung. Widgets gibt es für Computer und Mobilgeräte aller Art. Beispiele hierfür sind die Widgets auf Android-Mobilgeräten oder die Live-Kacheln von Windows Phone und Windows 8. Zu den populärsten Widget-Engines zählen Dashboard (Apple Inc.), Google Gadgets (für Windows, Mac OS X und Linux), Microsoft Gadget (ab Windows Vista) und Yahoo! Widgets (ursprünglich für Mac OS, jetzt Windows).

Themensuche
Verwandte Themen

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen