Windows Phone

Die Fortsetzung der Software Windows mobile nennt sich Windows Phone. Nach den Versionen PreNoDo (02/11), NoDo (03/11) und dann Mango (9/2011) nennt sich die aktuelle Version des Betriebssystems für Mobiltelefone vom Softwarehersteller Microsoft Windows Phone 7.5 (12/2011). Geräte mit der WP7-Software sind in Deutschland seit Oktober 2010 erhältlich.

Neue Funktionen

Seit der ersten Version hat Microsoft kontinuierlich an der Erweiterung des Funktionsumfangs gearbeitet. Mit der Version 7.5 sind nun neben den bekannten Funktionen, auch folgende Funktionen integriert:

  • Bugfixes bei Exchange Server Kommunikation und "voicemail notification"
  • Tethering für weitere Geräte z.B. LG Optimus 7, HTC Mozart, Trophy und HD7

Konzipiert ist Windows Phone 7 für die Bedienung mit Fingern und Multi-Touch, im Gegensatz zu den Vorgängerversionen des Betriebssystems für mobile Geräte bei denen die Eingabe mit Hilfe von Eingabestiften funktionierte. Die Benutzeroberfläche basiert auf der Oberfläche des Zune-HD.

Anwendungen

Für Anwendungen und Spiele gibt es den Windows Phone Marketplace - der Onlineshop von Microsoft.

Für die Nutzung ist allerdings eine Windows-Live-ID erforderlich.

ACHTUNG: „Sobald diese eingerichtet ist, synchronisiert Windows Phone 7 ohne Vorwarnung das komplette Handy-Telefonbuch und die Kalendereinträge mit dem Live-Konto im Internet ... dies lässt sich nicht verhindern“, kann nur nachträglich auf „manuell“ eingestellt und deaktiviert werden (Wikipedia).

Marktanteil

Im Rahmen der Nokia World 2011 wurden im Oktober 2011 die ersten beiden Geräte mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 vorgestellt.

Im ersten Quartal 2011 wurden weltweit etwa 1,6 Millionen Geräte mit Windows Phone 7 an Endkunden verkauft.

Der weltweite Windows-Marktanteil im Smartphonemarkt (sortiert nach verwendetem OS) sank im dritten Quartal 2011, nach Schätzungen von Gartner Inc. auf etwa 1,5%, 2010 lag Windows' Anteil im dritten Quartal noch bei 2,7%.

An der Spitze liegt mit über 50% Android vor Symbian mit knapp 17%.

Software / Entwicklung und Kritik

Wie Apples iOS ist auch das WP7 ein geschlossenes System. Diverse Funktionen von Windows Phone Classic, ehemals Windows Mobile, fehlen, weil Windows Phone 7 mit C# und VB.NET in den Technologien Silverlight und XNA entwickelt wird.

Firefox Mobile wird nicht für Windows Phone 7 erscheinen, stattdessen basiert der Browser auf dem Internet Explorer 9.

Microsoft stellt für die Entwicklung für das Windows Phone-System das kostenlose Paket „Windows Phone Developer Tools“ zur Verfügung.

Nachdem zuerst Multitasking eingeschränkt wurde kann der Nutzer die Optimierung der Akkulaufzeit in der Version WP7.5 nun individuell überwachen und für jede Anwendung manuell einstellen ob Hintergrundprozesse (wie Apps von Drittanbietern) zulässig sind.

Das Konzept Tombstoning – vergleichbar mit Multitasking bei iOS - speichert beim Verlassen einer Anwendung den Status damit beim Wiederaufrufen zu der Stelle gesprungen werden kann, an der die Anwendung verlassen wurde.

Weitere Kritik:

  • keine Synchronisation mit Outlook via USB oder Bluetooth
  • der interne Speicher eines Smartphones wird vom PC nicht als Massenspeicher erkannt
  • Ansteuerung über eine Bluetooth-Tastatur ist nicht möglich

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen