Das Unternehmen wurde als „krysalis publishing“ und als solches als Ergänzung zu krysalis consult (Kristin Reinbachs erstes Unternehmen) gegründet. Intention war es, digitale Medien (wie das in House entwickelte „Magic Innovation Leadership“) zu entwickeln und zu vertreiben. Innovative Projekte fanden hier ihren Platz: Online Plattformen, diverse E-Books, reichlich digitaler Content und Medien wurden entwickelt. Ein hohes Maß an digitaler Medienexpertise und im Bereich Markenaufbau bildete sich ganz nebenbei heraus.

Kein-Bullshit-nur-Ergebnisse-zählen: Ein Name. Eine Ansage.

Der Name der Agentur „OVERW8“ wurde aus der Börsensprache abgeleitet. Nur eine Aktie, die das Potential hat, mit ihrem Unternehmenswert überdurchschnittlich zu steigen, erhält das Label „overweight”. In den USA werden bereits seit Jahren bei Aktienbewertungen Dimensionen wie Markenwert und Kundenwert einbezogen und helfen so vor allem innovative Geschäftsmodelle (s. Amazon) griffiger zu bewerten. Dieser Name ist also eine Art Reminder für Unternehmensinhaber mit großen Plänen.

Das Angebot von OVERW8 umfasst daher alles Wesentliche, um Unternehmen zu helfen, hohen Kundenwert, Markenwert und letztlich Unternehmenswert aufzubauen.