Entwicklung & Design

Umfangreiche AJAX-Webseiten schnell entwickeln mit TYPO3: AJAX Framework – barrierearm

Seite 4 / 7

Bei dem Entwurf einer Anwendung (hier als TYPO3 Extension) müssen lediglich die benötigten Inhaltselemente identifiziert und in getrennten Klassen implementiert werden. Die Ausgaben der verschiedenen Inhaltselemente werden dann kombiniert und ergeben die eigentliche Webseite beziehungsweise Webanwendung. Im Prinzip ist das Vorgehen ähnlich wie ohne den Einsatz des Frameworks. Durch die Aufteilung in verschiedene CE-Klassen ist es später einfach, bestimmte Teile der Webseite anzusprechen und zu verändern.

Prinzipiell funktioniert das Framework so, dass zuerst der gesamte Inhalt der Webseite von TYPO3 ausgeliefert wird – die Ausgabe der Extension besteht aus der Kombination der verschiedenen Inhaltselemente. Jetzt wird mit Hilfe verschiedener JavaScript-Funktionen geprüft, ob der Browser den Anforderungen genügt. Ist das der Fall, werden die interaktiven Inhaltselemente (ICE) ersetzt (im Text Ajaxsubstitution genannt) und damit ist die Ajaxfunktionalität aktiv.

Genügt der Browser den Anforderungen nicht, findet auch keine Ersetzung statt und die Links bleiben normale Links. Nach

UML Diagramm der wichtigsten Entities und Klassen in dem Framework. Man erkennt die zentrale Rolle des Elementloaders und die zwei Varianten der Auslieferung der Inhaltselemente.

UML Diagramm der wichtigsten Entities und Klassen in dem Framework. Man erkennt die zentrale Rolle des Elementloaders und die zwei Varianten der Auslieferung der Inhaltselemente.

der Ajaxsubstitution passiert zum Beispiel Folgendes: Betätigt der Nutzer einen Link, so sorgt das Framework dafür, dass die in dem interaktiven Inhaltselement definierten Aktionen ausgeführt werden. Das betrifft zum Beispiel das Neuladen eines beliebigen anderen Inhaltselements.

Die zentrale Klasse in dem Framework ist der so genannte Elementloader, dem die verschiedenen Inhaltselemente bekannt sein müssen. Er sorgt zum Beispiel dafür, dass die Ausgabe nur einzelner Inhaltselemente an den Browser gesendet werden kann. Sicherlich ist die Definition der einzelnen Inhaltselemente wichtig, dafür stehen jeweils verschiedene Basisklassen zur Verfügung. Die wichtigste Funktion eines Inhaltsobjekts ist „getContent()“, die den eigentlichen Inhalt zurückgibt. Besonderes Augenmerk liegt hier bei den ICEs: Da Xajax zum Einsatz kommt, können die Aktionen direkt in dem ICE definiert werden.

Weiterhin stehen Hilfsklassen zur Verfügung, die zum Erstellen von Links verwendet werden sollten. So wird sichergestellt, dass die Inhaltsobjekte immer die gleichen Parameter erhalten – sie müssen sich also bei der Entwicklung nicht darum kümmern, ob ein AJAX-Aufruf aktiv ist oder nicht. Die CE-Objekte haben jeweils die gleiche Umgebung (konkret: $this->conf und $this->piVars). Weiterhin ist es im Framework möglich, ein Inhaltselement effektvoll aus- und wieder einblenden zu lassen, während es neu geladen wird.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung