Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 9

Die Grundlagen der Cache-Mechanismen: Caching in Ruby on Rails

Seite 7 / 7

RUBY

def book_list
		Book.find(:all)
	end

Listing 11

RUBY

[...]
	<% 
		cache :controller => 'meiner', :action => 'list', :part => 'books' do 
		books = book_list
	%>
		<ul>
			<% for book in books %>
				<li><%= book.title %> 
			<% end %>
		</ul>
	<% end %>
	[...]

Listing 12

Fazit

Mit den drei Ebenen Page-Caching, Action-Caching und Fragment-Caching bietet Rails smarte und funktionierende Lösungen, um eine Anwendung besser auf einen Benutzeransturm vorzubereiten. Der zu verwendende Mechanismus ergibt sich aus der Struktur der Anwendung und dem Anteil an dynamischen und vor allem Session-abhängigen Seitenbestandteilen.

Damit ist das Thema „Caching in Rails“ keineswegs erschöpfend behandelt. Vollkommen ausgespart bleibt hier zum Beispiel das Thema „Caching testen“. Außerdem gibt es weitere Möglichkeiten, um zum Beispiel Ergebnisse von Berechnungen oder von komplexen Datenbankabfragen auf Modellebene zu cachen (siehe z. B. das „Cache_Fu-Plugin“ von Chris Wanstrath [3] ). Für viele Fälle dürften allerdings die hier gezeigten Mechanismen vollkommen ausreichen.

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden