Entwicklung & Design

Rapid Prototyping Framework: CakePHP

Seite 3 / 5

Handwerkszeug

Controller übergreifende Funktionalität, die keinem Model zugehörig ist, wird in Komponenten untergebracht. Ab Version 1.2 gibt es auch für das Model sogenannte „Behaviours“, wodurch ein Model mit gewissen Charaktereigenschaften ausgestattet werden kann. CakePHP liefert bereits Komponenten für Security-, Session- und Request-Handling mit. Diese helfen in der Applikation dabei, Zugriffe auf die Session-Variablen zu vereinheitlichen oder festzustellen, ob der Request per Ajax gestellt wurde. Hilfreich ist auch die Sanitize-Klasse, mit der man spielend leicht sämtliche Formulareingaben von potenziellen Cross-Site-Scripting-Gefahren befreien kann. Grundsätzlich befreit einen der Einsatz von CakePHP aber nicht davon, sich Gedanken über Sicherheitsaspekte zu machen.

Schön ist, dass die eigenen Komponenten in neuen Projekten problemlos wiederverwendet werden können. Am besten teilt man diese direkt mit der CakePHP-Community auf CakeForge [2]. Dort existiert bereits eine Vielzahl von Komponenten, meist mit dazugehörigen Artikeln in der Bakery [3] (Artikel- und Tutorialsammlung, die das alte Wiki abgelöst hat).

Steht man noch ganz am Anfang, hilft meist ein erster Blick ins Handbuch. Dort werden die Bausteine des Frameworks mit Codebeispielen sehr gut erklärt. Unterstützung findet man auch in der Google Group cake-php [4]. Dort hat man Zugriff auf eine große Zahl bereits gestellter Fragen. Neue Fragen an die Liste oder im IRC werden meist schnell beantwortet, sowohl von der Community als auch vom Entwicklungsteam selbst. Auch in den vielen Blogs wie ThinkingPHP, CakeBaker oder der deutschen CakeBakery [5] findet man meist gute Tipps.

Test-driven Development in PHP?

Wer sich nicht darauf verlassen möchte, dass ein schneller Hotfix irgendwie gut geht, kann seine Model mit Unit Tests versehen und bequem über die Weboberfläche der Testsuite von CakePHP bedienen. Diese basiert auf SimpleTest und ist mit anderen xUnit-Implementationen vergleichbar.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Olav Schettler

In einem aktuellen Projekt habe ich festgestellt, dass sich CakePHP auch hervorragend als Frontend für TYPO3 eignet. Mit dieser Integration gelingt es uns, produktive Entwicklung von individuellen und innovativen Features im Frontend mit einem mächtigen Redaktionssystem zu kombinieren, ohne das Rad in die eine oder andere Richtung neu erfinden zu müssen. Die Software für diese Integration ist Open Source und kann unter schettler.net/fossil/t3c heruntergeladen werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung