Entwicklung & Design

Changelog 2.0

Seite 3 / 6

Fehlertoleranter Datenbankserver

Apache CouchDB [5] beschreibt sich selbst als eine verteilte, fehlertolerante und schemafreie dokumentenorientierte Datenbank, die über eine RESTful-HTTP/JSON-API angesprochen wird.

Das Konzept des noch recht jungen Projekts der Apache Group bezieht sich auf das in der Informatik bekannte ACID („Atomicity, Consistency, Isolation, Durability“). CouchDB garantiert die Verlässlichkeit der Transaktionen und die Integrität der Datenbank auch im Falle eines Versagens von Hard- und Software, allerdings nur, sofern die Daten selbst redundant gespeichert werden (RAID o.Ä.). Für den Fall von konkurrierenden und möglicherweise bi-direktionalen Replikationen bietet CouchDB Funktionen zur Erkennung und Auflösung von Konflikten. Zwar schafft der Einsatz von fehlertoleranter Hardware Schutz vor deren Ausfall, ein Absturz während einer laufenden Replikation über verteilte Systeme hinweg kann aber zu Inkonsistenzen führen, die unter Umständen nur mit großem Zeitaufwand zu beheben sind. Die Verwendung von CouchDB kann die Ausfallzeit in diesem Fall verringern.

Neben diesen für eine Open-Source-Datenbank innovativen Merkmalen setzt die Apache Group auf alte Bekannte: Als Skriptsprache zur Definition von Ansichten (Views) auf die Daten kommt JavaScript zum Einsatz – für Webentwickler ein gutes Argument, sich in ein neues Datenbanksystem einzuarbeiten.

Automatisiertes Deployment für Anspruchsvolle

Ruby on Rails überzeugt durch seine Einfachheit und Effizienz. Der Betrieb einer halbwegs ausfallsicheren Installation von Rails zeigt sich aber bisweilen noch immer schwierig. Zwar beherrschen mittlerweile viele Administratoren die Installation von Mongrel, darüber hinaus reicht die Kenntnis oft leider nicht. Daher ist es umso wichtiger, eine einfache und solide Lösung für die Publikation (Deployment) einer Rails-Anwendung zu nutzen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung