Entwicklung & Design

Changelog 2.0

Seite 5 / 6

Eine praktische Anwendung der API demonstriert die einfache, aber nicht weniger sinnvolle Site „usend.io“ [8] : Dateien in einer Größe bis zu 100 Megabyte (entsprechend einem kostenlosen drop.io-Account) lassen sich auf einfachste Art via E-Mail versenden. Nachdem die Dateien zum Versand ausgewählt wurden, reicht die Eingabe der E-Mail-Adresse des gewünschten Empfängers. Damit diese überschaubare Anwendung als gutes Beispiel dient, findet sich der Quellcode bei github [9].

Ruby Enterprise Edition

Der Einsatz von Ruby und Ruby on Rails ist zu Beginn eines Projekts meist problemlos. Doch sobald der Tag der Bereitstellung näher rückt, kommen sie erbarmungslos: Speicherlöcher, Performance-Showstopper und undeutbare Stacktraces. Im ungünstigsten Falle überfordern die nötigen Schritte zur Diagnose und Korrektur einen unerfahrenen Ruby-Entwickler. Der frühzeitige Einsatz von „Enterprise Ruby“ [10] kann solche Probleme entschärfen: Die laut eigenen Angaben zu 100 % kompatible und im Quellcode vorliegende Variante ergänzt das klassische Ruby um einige Elemente. Besonders das Management des Speichers (Memory Allocator) und das Aufräumen desselbigen (Garbage Collection) unterscheiden sich in den beiden Varianten: Bedeutend effizienter soll Enterprise Ruby mit der kostbaren Ressource umgehen. Außerdem arbeitet es besonders gut mit dem populären „Phusion Passenger“ zusammen, der die genannten Funktionen automatisch erkennt und nutzt. Die Installation kann parallel zu einer vorhandenen Ruby-Installation erfolgen, um einen risikoarmen Umstieg zu ermöglichen. Die umfangreiche Dokumentation rundet den guten Eindruck ab.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung