t3n 16

Cisco WebEx setzt bei globalem Internet-Relaunch auf TYPO3: Lokalisierung leicht gemacht

Seite 3 / 5

Deutlich verbesserter Workflow

Auch die eigentliche Lokalisierung gestaltet sich jetzt viel einfacher: Das neue System ermöglicht nicht nur eine direkte XML-Anbindung mittels einer überarbeiteten Version des Localization Manager an die bekanntesten Software-Übersetzungswerkzeuge wie Trados, DejaVu oder Across, sondern über die jeweilige API auch an andere Tools der beauftragten Agenturen. Zudem wurden auch das User-Interface und die Performance deutlich verbessert.

Positiver Nebeneffekt für die TYPO3-Community: Die überarbeitete Version der Extension „Localization Manager“, die ursprünglich von Kasper Skårhøj entwickelt wurde [3] [4], wird in Kürze im TER zur Verfügung stehen. Der aktuelle Stand der Entwicklung befindet sich derzeit im TYPO3-Forge [5]. Fertige Übersetzungen können nach dem Import direkt im TYPO3-Workspace durch WebEx-Mitarbeiter redigiert werden. Außerdem lassen sich mittels der im Localization Manager integrierten Workflow-Tabelle Übersetzungen direkt in TYPO3 organisieren.

Der „Advanced Template Wizard“ bietet Zugriff auf mehr als 100 Frontend-Content-Elemente.

Der „Advanced Template Wizard“ bietet Zugriff auf mehr als 100 Frontend-Content-Elemente.

Dafür sorgt nicht nur der angepasste und besonders bedienerfreundliche Localization Manager, sondern auch eine speziell entwickelte Extension, die einen reibungslosen Austausch mit beteiligten Übersetzungsagenturen erst möglich macht: Die Erweiterung, die direkt am Localization Manager andockt, sendet neben den XML-Dateien auch die Aufträge direkt über die API in das Übersetzungsprogramm. Die jeweilige Agentur kann den Auftrag in ihrem System annehmen oder ablehnen.

WebEx-Mitarbeiter können den Status der laufenden Projekte überprüfen und Änderungswünsche in das System einpflegen. Fertige Übersetzungen werden dann über die API zurück nach TYPO3 exportiert und stehen dort zur Lokalisierung zur Verfügung. Dabei kann die Extension mit geringem Aufwand auch an beliebige APIs anderer Tools angepasst werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung