Ratgeber

Scrum und Kanban für alle! Cloud-Lösungen für agiles Projektmanagement

Seite 3 / 3

Nach dem Erfolg von Trello sind zahlreiche Lösungen auf den Markt gekommen, die auf Kanban basieren. Hierzu zählen LeanKit, KanbanTool, Kanbanchi, SwiftKanban, KanbanFlow und SmartQ, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Mit Preisen, die schon bei fünf Euro pro Nutzer und Monat anfangen, modernen Werkzeugen für die Zusammenarbeit und einem starken Fokus auf Benutzerfreundlichkeit adressieren sie in erster Linie kleinere Business-Teams, die ihre Projekte größtenteils noch mit einfachen Office-Programmen oder altmodischen Business-Anwendungen aus der PC-Ära managen.

Für größere Unternehmen, die komplexere Prozesse abbilden müssen, kommen umfangreichere Plattformen wie Projectplace in Frage. Seit dem ersten Release im Jahr 1998 hat sich die Lösung aus Schweden kontinuierlich weiterentwickelt. Heute präsentiert sich Projectplace im modernen Flat-Design und wartet mit einem umfassenden Funktionsangebot auf, das Kanban unterstützt und alle zentralen Aspekte des Projektmanagements rund um Planung, Kommunikation, Zusammenarbeit und Reporting abdeckt.

Beim agilen Projekt-Management schieben die Team-Mitglieder die Aufgaben je nach ihrem Status in die entsprechenden Spalten des Kanban-Boards weiter. So behalten alle Beteiligten einen guten Überblick über den Stand von Aufgaben und dem Projekt insgesamt. Die Lösung Projectplace bietet dafür eine bewährte All-in-one-Plattform.

Fazit

Egal ob Software-, IT- oder Business-Teams: Heute kann eigentlich jeder von agilen Projektmanagement-Methoden wie Scrum und Kanban profitieren. Dass das Interesse seitens der Unternehmen groß ist, zeigt sich an der Vielfältigkeit und Breite des derzeitigen Angebots. Von schlanken und günstigen Startup-Tools bis hin zu umfangreichen All-in-one-Lösungen der etablierten Anbietern ist für jeden etwas dabei.

Entwickler, die auf Nummer sicher gehen möchten, sollten sich für eines der führenden Systeme wie Jira, PivotalTracker, Axosoft oder Assembla entscheiden. Beim agilen Projektmanagement für Laien gibt Trello den Ton an, bekommt in letzter Zeit aber immer mehr Konkurrenz. Unternehmensanwender könnten bei schlanken Startup-Werkzeugen wie LeanKit, KanbanFlow oder SmartQ oder bei umfangreicheren Lösungen wie Projectplace oder Sprintly fündig werden. Eine universelle Lösung, die zu jedem Team passt, gibt es aber wahrscheinlich nicht. Jeder Projekt-Manager sollte sich vielmehr für eine Software entscheiden, die sich seinem Arbeitsstil anpassen lässt und die besten Erfolgsaussichten für sein Team verspricht. Das heißt, dass die Anwender sie akzeptieren und gerne jeden Tag benutzen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung