Startups

CTO-Tipps für Startups: Technische Aspekte in der Gründungsphase

Seite 3 / 3

Performance

Bei Webapplikationen ist Performance einer der wichtigsten Aspekte überhaupt. Zu gern würde man jedes neue Feature und jede Erweiterung der Performance unterordnen, doch leider hat das Produkt-Management meist andere Vorstellungen.

Ähnlich der Skalierung wird das Thema Performance erst in späteren Phasen wirklich wichtig. Je erfolgreicher ein Produkt wird, desto mehr treten Performance-Probleme auf: Was mit 500 Datensätzen noch innerhalb weniger Millisekunden fertig wird, dauert bei 500.000 Datensätzen mehrere Sekunden.
Bei Optimierungen ist es wesentlich sinnvoller, die am häufigsten aufgerufene Seite zu optimieren als eine Seite, die zwar langsam ist, aber am Tag nur wenige Male aufgerufen wird. Für Ruby on Rails gibt es mittlerweile externe Services wie NewRelic [5] oder FiveRuns [6], die einem detaillierte Performance-Daten liefern. Die wichtigsten Regeln zur Optimierung der Frontend-Performance findet man in dem Buch „High Performance Web Sites“ von Steve Souders.

Aus Fehlern lernen

Es wird zu Fehlern kommen, das kann keine noch so gute Vorbereitung verhindern. Neben einer offenen Kommunikationspolitik ist es wichtig, aus Fehlern zu lernen. Ein Fehler, der auf identische Weise ein zweites Mal vorkommt, ist wesentlich peinlicher und schädigender als beim ersten Mal.

Besonders hilfreich, um wirklich aus Fehlern zu lernen, ist die 5-Whys-Methode [7] zur Ursachenanalyse. Durch das fünfmalige Fragen von „Warum“ kommt man in den meisten Fällen zur Ursache eines Problems und deckt dabei mehrere Schichten des Problems auf. Idealerweise plant man dann Maßnahmen auf jeder dieser Schichten. Die obersten Schichten sind dabei meist kurzfristig („Bringe die Site wieder online“), die untersten langfristig („Neuen Mitarbeitern intensives Test-Driven-Development beibringen“).

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung