Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 7

Keine Angst vor der Portierung großer Websites nach TYPO3: Datenjonglage mit TYPO3

    Keine Angst vor der Portierung großer Websites nach TYPO3: Datenjonglage mit TYPO3

Die Portierung des Online-Informationssystems EUFIS[1] der Bank für Sozialwirtschaft nach TYPO3 bedeutete vor allem viel Arbeit. Nicht nur, dass eine komplexe Website mit verschiedensten Funktionen aufgezogen werden musste, auch Unmengen an verschiedenen Daten mussten migriert werden. Dennoch wurde das System in Rekordzeit aufgebaut. Kernfunktion des Systems ist nun ein automatischer Benachrichtigungsdienst, der täglich, wöchentlich oder monatlich neue Seiteninhalte per E-Mail verschickt.

1997 wurde das EU-Förder-Informationssystem (EUFIS) von der Bank für Sozialwirtschaft ins Leben gerufen. Die Kölner Bank, deren Kunden zum Großteil dem sozialen Sektor entstammen, bietet seitdem als kostenpflichtigen Service die Bereitstellung von Nachrichten und Informationen zu EU-Förder­program­men, anderen EU-Dokumenten und Ansprechpartnern an.

Die technische Basis war für damalige Verhältnisse fortschrittlich: Es wurde ASP mit einer MS-SQL-Datenbank eingesetzt, die beispielsweise die Benutzer verwaltete. Inhalte wie Nachrichten oder Informationen zu Förderprogrammen wurden hingegen als reine HTML-Seiten abgelegt – die Erstellung und Editierung erfolgte mit Frontpage. Dabei wurden zusätzliche Meta-Tags eingebunden, die die Seiten für die diversen vorhandenen Suchfunktionen tauglich machten, beispielsweise Dokumentart, Zielgruppe, Förderregion, Förderart, Antragsfrist und viele weitere.

Das alte System funktionierte prinzipiell zwar zuverlässig, aber dennoch wurde es Zeit für einen Relaunch mit aktuellem Layout und vor allem einer aktuellen Benutzerführung (Usability). Mittlerweile war auch eine der zwei Festplatten des zentralen Servers defekt und Ersatz konnte nicht mehr beschafft werden. So entschlossen sich die Betreiber von EUFIS Anfang 2006 schließlich zum Relaunch. Ziel war eine größere Konsistenz der Seiten – im alten System fand sich unterschiedlichster HTML-Code, teilweise auch mit Fehlern. Ein wichtiger Aspekt war die Optimierung der neuen Website für Suchmaschinen. Die Entscheidung für TYPO3 als Plattform fiel schnell. In einem ausführlichen Pflichtenheft wurde dargelegt, welche Funktionen übernommen und welche neu entwickelt werden sollten. Das Hauptaugenmerk lag auf der Übernahme aller im System vorhandenen Daten. Ende April 2006 fiel der Startschuss und schon ab dem 1. September 2006 war das EUFIS auf TYPO3-Basis unter der neuen Domain www.eufis.eu online.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden