Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 13

Erste Schritte mit dem neuen PHP-Framework: Einstieg in FLOW3

Seite 4 / 9

Eine Frage des Kontexts

FLOW3 kann für verschiedene Situationen unterschiedliche Konfigurationen definieren, die in einem so genannten „Application Context“ gebündelt werden. In Projekten häufig vorkommende Kontexte sind etwa der produktive Einsatz, die Entwicklung oder das (automatisierte) Testen. Aber auch unterschiedliche Umgebungen, wie etwa mehrere Live-Server oder Entwicklungs-Rechner, können unterschiedliche Konfigurationen erfordern.

Von Haus aus kennt FLOW3 die Kontexte „Production“, „Development“ und „Testing“ und liefert jeweils sinnvolle Einstellungen für die verschiedenen Anwendungsfälle mit. So sind etwa im „Production“-Kontext standarmäßig sämtliche Caches aktiv und viele Programmteile auf gute Performance optimiert. Während der Entwicklung würden diese Caches stören, weshalb viele davon im „Development“-Kontext abgeschaltet sind.

Sie können FLOW3-Applikationen jederzeit in unterschiedlichen Kontexten starten, indem Sie hierfür eine eigene „index.php“ erstellen. Aktuell befindet sich in der Distribution ein Skript zum Aufruf des „Development“-Kontexts: Rufen Sie einfach statt der URL http://localhost/FLOW3/Public die Adresse http://localhost/FLOW3/Public/index_dev.php auf und schon ist die Konfiguration des „Development“-Kontexts aktiv.

Denken Sie daran, während Sie entwickeln stets den Entwicklungs-Kontext zu verwenden – sonst erhalten Sie unerwartete Ergebnisse, da zahlreiche Informationen über die verschiedenen Klassen im „Production“-Kontext zwischengespeichert werden.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 9

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden