E-Commerce

ERP für Shopsysteme: Mehr als nur Warenwirtschaft

Seite 4 / 7

Erreicht man den Punkt, an dem das Personal nur noch quantitativ wächst, muss man sich überlegen, wie man das Tagesgeschäft vereinfachen und automatisieren kann.

Ein kleiner ERP-Überblick

Eine beispielhafte Betrachtung von drei bekannten, bezahlbaren und vor allem ganzheitlichen Softwareprodukten, die grundsätzlich genau für die Unternehmen erstellt worden sind, die eine gesunde Basis im Mittelstand haben, zeigt, was derartige Systeme zu leisten im Stande sind.

eEvolution deckt als ERP-System unterschiedliche Bereiche wie Warenwirtschaft, Kundenverwaltung, Lieferantenverwaltung und Finanzbuchhaltung ab. eEvolution deckt als ERP-System unterschiedliche Bereiche wie Warenwirtschaft, Kundenverwaltung, Lieferantenverwaltung und Finanzbuchhaltung ab.
eEvolution deckt als ERP-System unterschiedliche Bereiche wie Warenwirtschaft, Kundenverwaltung, Lieferantenverwaltung und Finanzbuchhaltung ab. eEvolution deckt als ERP-System unterschiedliche Bereiche wie Warenwirtschaft, Kundenverwaltung, Lieferantenverwaltung und Finanzbuchhaltung ab.

Das lange Jahre fest etablierte, deutsche Produkt eEvolution der eEvolution GmbH bietet zum Beispiel umfangreiche Warenwirtschaftsfunktionen, integrierte Add-Ons im Bereich der mobilen Lagerverwaltung, Kunden- und Lieferantenverwaltung als Systembestandteil, eine OEM-Version der Syska Finanzbuchhaltung und eine Vielzahl weiterer Funktionen und Module, um das Unternehmen effektiv abzubilden. Das in der neusten Version auf Microsoft .NET 4 basierende System bietet Customizing auf Masken-Ebene und eine extrem tiefe Funktionsvielfalt für fast alle Branchen an. eEvolution ist ein Produkt, das seit fast 20 Jahren mit seinen Kunden gewachsen ist.

Die Lösung Pixi der Mad Geniuses GmbH [5] geht in die gleiche Richtung und nennt sich „Versandhandelssoftware“. Pixi bringt bereits eine Vielzahl an Funktionen mit, die auch gute Shop-Software inne haben sollte, lässt aber erweiterte Funktionen zur Unternehmenssteuerung wie eine integrierte Finanzbuchhaltung oder eine Mitarbeiterverwaltung vermissen. Die Entwickler haben der Anbindung von Shopsystemen wie Magento, Shopware oder Oxid eShop eine große Bedeutung beigemessen. Vom Maskendesign kommt Pixi noch ein wenig altbacken daher. Dagegen glänzt es neben der Schnittstellen-Vielfalt zu gängigen Shopsystemen mit einer offen API auf Basis von SOAP.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Pintiles
Pintiles

Ich würde den Artikel von 2012 gerne lesen! Die Ausgabe 28 kann ich leider nicht kaufen, der Onlineshop scheint defekt (Fehler 500). Können Sie den Artikel bitte veröffentlichen?

Ich würde mich sehr darüber freuen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung