t3n 17

Extensions flexibel und anpassbar entwickeln: Erweiterbare Erweiterungen

Seite 2 / 5

PHP – fileadmin/scripts/user_myFunc.php

class  user_myFunc {
	public $cObj = null; // wird automatisch gesetzt
	function sendMail($content, $conf) {
		$context = $this->cObj->regObj; // Referenz auf Plugin-Objekt
		mail($conf['mailTo'], 'Finished', 'Klasse: '.get_class($context));
	} 
}

Listing 3

Die Einsatzgebiete dieser Vorgehensweise sind nahezu unerschöpflich, hängen aber von den vom Entwickler geschaffenen Erweiterungspunkten ab.

Marker

Jede Extension sollte eine Erweiterung der im Template einsetzbaren Marker zulassen. Um dazu nicht Klassen überschreiben zu müssen, kann die TypoScript-Konfiguration bereits viel leisten. Die Extension „tt_news“ beispielsweise geht einen anderen Weg und gewährleistet dies über einen so genannten Hook.

Hooks

Hooks [2] sind zunächst einmal Listen mit Funktionsnamen. Jeder Hook hat einen eindeutigen Namen. Die Funktionen werden an einer vom Entwickler vorgesehenen Stelle im PHP-Quellcode sequenziell aufgerufen. Je nach Einsatzzweck kann solchen Funktionen voller Zugriff auf den aktuellen Kontext gewährt werden. Der Kern wird somit erweiterbar.

Über einen Hook in der TYPO3-Klasse „tslib_fe-Klasse“ wird es beispielsweise ermöglicht, kurz vor der Ausgabe der Webseite im Frontend eine Aktion auszuführen und Werte des Objekts zu verändern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung