Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 1

Zukunftssicher und barrierefrei mit TYPO3: Greenpeace Deutschland

Seite 2 / 7

Die Plattform selbst war in Entwicklungs-, Produktions- und Live-Server zu trennen. Der Live-Betrieb musste sehr hohen Zugriffszahlen und Spitzenwerten gewachsen und jederzeit skalierbar sein.

Entscheidungskriterien für TYPO3

Greenpeace wollte weiterhin, wie bisher mit OpenACS, auf OpenSource setzen. Nach einer begrenzten Ausschreibung fiel die Entscheidung auf TYPO3 und auf die @rtplan[21] GmbH als ausführende Agentur. Ausschlaggebende Kriterien für das neue System waren:

  • Flexibilität und Erweiterbarkeit
  • Zukunftssicherheit und Support-Kraft durch die große Community
  • die Möglichkeit, TYPO3 auch primär artikelorientiert einzusetzen
  • Funktionsvielfalt und Anpassungsfähigkeit der integrierten Medienverwaltung (DAM)
  • Einsatz von MySQL und dadurch Wegfall der bisher benötigten ORACLE-Lizenz
  • Einsatzmöglichkeit von TYPO3 in einer skalierbaren Serverumgebung

Artikelsystem/Contentpool

Aus dem bestehenden Auftritt mussten alle bisherigen, im Laufe der Jahre entstandenen Artikel übernommen werden. Hierfür wurde eine neue Tabellenstruktur entworfen, die die Inhalte umstrukturiert und nach Artikelart und Themenbereich kategorisiert. Alle relevanten Informationen zu einem Artikel werden dadurch zentral gebündelt. Dies betrifft die klassischen Felder wie Überschrift, Kurztext, Text und Metainformationen, jedoch auch Referenzen zu zentral gehaltenen Artikeltypen, Themenkategorien, externe Links, Adressen und Medientypen wie Bilder, Downloads oder Videos. Für die Redakteure wurden übersichtliche Eingabemasken zur Verfügung gestellt, was mit dem „TYPO3 Extension Kickstarter“ ein Leichtes war.

Als Ablageort der Artikel in der Anwendung wurden Content-Pools angelegt, um Artikel-Inhalte mehreren Websites zugänglich zu machen. So kann die Website „Greenpeace 4 Kids“ [1], die für das Zielpublikum Kinder und Heranwachsende ebenfalls mit TYPO3 neu umgesetzt wurde, auf Inhalte der Haupt-Site zurückgreifen und umgekehrt. Die „Kinder-Site“ ist momentan noch mit einem vorgegebenen, nicht barrierefreien Layout implementiert, soll in Zukunft aber ebenfalls auf die neuen Standards von Greenpeace umgestellt werden. Aus der bestehenden ORACLE-Datenbank wurden sämtliche Artikel extrahiert, per Script von Formaten bereinigt und in neuer Struktur auf die Seiten des Content-Pools überführt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 7

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden