t3n 14

Schneller finden dank Volltext-Index: Indexed Search wird aufgebohrt

Seite 2 / 4

Viele Vorzüge

Die Suche auf Basis von „Indexed Search“ bietet zahlreiche interessante Funktionen:

  • Durchsuchen von Seiteninhalten mit unterschiedlicher Gewichtung der verschiedenen HTML-Dokumentendaten (Titel, Metatags, Inhalt)
  • Durchsuchen von Dokumenten verschiedenster Produkte (z. B. Microsoft Office, OpenOffice.org, Adobe PDF)
  • Berücksichtigen von zugriffgeschützten Seitenbereichen
  • Erkennen ähnlich klingender Suchbegriffe
  • Optionales Indexieren von Inhalten auf fremden Webservern

Einzige Schwachstelle

Das große Manko bei „Indexed Search“ war aber schon seit jeher – trotz gut durchdachtem Indexkonzept – die Geschwindigkeit. Wenn eine Suchanfrage zehn Sekunden oder sogar länger dauert, dann ist das definitiv zu viel für den interessierten Besucher.

Hauptgrund für dieses Problem ist die Tatsache, dass bei jeder Suchabfrage mehrere Datenbanktabellen miteinander verknüpft werden und dabei jeweils temporäre Daten von riesiger Größe entstehen. Bei jeder Suchabfrage müssen diese Daten vollständig eingelesen, verarbeitet und gespeichert werden. Erfolgt während dieser Zeit eine zweite Suchabfrage, so müssen entsprechend doppelt soviele Daten verarbeitet werden, was die Suche entsprechend verlangsamt.

Je länger die Suche in Anspruch nimmt, desto größer ist die Chance, dass in der Zeit auch noch eine dritte Suchabfrage gestartet wird. Dieser Teufelskreis geht immer so weiter und wirkt sich rasch auch auf andere Besucher aus, die von der Suchfunktion gar keinen Gebrauch machen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung