t3n 17

Suchmaschinenmarketing optimieren: Kennzahlen von Google-AdWords-Kampagnen richtig interpretieren

Seite 2 / 3

1. Placement-/Keyword-Leistung

Wichtige Kennzahlen dieses Bereichs sind der „Qualitätsfaktor“ und das geschätzte Gebot für die erste Seite von Google. Sie sollten versuchen, den Qualitätsfaktor auf 10 zu bringen, da nur dann besonders wenig für einen Klick bezahlt wird. So können Sie die Positionen verbessern, ohne mehr für das Keyword zu bieten. Der Qualitätsfaktor spielt auch bei den verschiedenen Keyword-Optionen eine wichtige Rolle und kann sich verbessern, wenn schlechte Keyword-Optionen gelöscht werden oder dafür neue Anzeigengruppen mit besseren Texten erstellt werden. Auch eine entsprechend auf das Keyword bezogene Zielseite verbessert den Qualitätsfaktor. Google bezieht für die Rangfolge der Anzeigen eben nicht nur die Summe pro Klick ein, sondern auch, wie gut Ihre Werbung in allen Eckdaten aufeinander abgestimmt ist.

2. Anzeigenleistung

Der Anzeigenleistungsbericht ist besonders wichtig, um zu erkennen, welche Keywords besonders erfolgreich für die dazugehörigen Anzeigentexte sind. Sollten Text-, Image-, Handy- und lokale Anzeigen in einer einzigen Anzeigengruppe geschaltet werden, so kann dieser Bericht die Stärken und Schwächen der Anzeigentexte bei Keywords in den verschiedenen Anzeigenformaten aufzeigen. Die Ergebnisse des Berichts können zum Beispiel die Notwendigkeit nahelegen, für schlecht funktionierende Keywords separate Anzeigengruppen mit neuen Anzeigentexten zu erstellen. Für die Keywords mit Anzeigentexten, die besonders gut abschneiden, sollten Sie herausfinden, welches Keyword bei welcher URL die meisten Umsätze generiert.

3. URL-Leistung

Verwendet man in mehreren Kampagnen und Anzeigengruppen Ziel-URLs mehrfach, so kann der Bericht zu der URL-Leistung einen kurzen Überblick darüber verschaffen, welche Ziel-URL die erfolgreichste ist.

4. Anzeigengruppenleistung

Diese Berichtsart zeigt insbesondere, ob die Anzeigen eher auf externen Seiten („Such-Netzwerk“) oder auf Google zu sehen sind. Anhand dieser Daten kann eine neue Marketingstrategie erarbeitet werden, um die jeweilige Zielgruppe noch genauer anzusprechen.

Ist das Tagesbudget schnell erschöpft, kann der Bericht zur Anzeigengruppenleistung dazu dienen, die Uhrzeit zu bestimmen, zu der bestimmte Anzeigengruppen die meisten Klicks erhalten und somit Kosten verursachen. In der Folge könnte man die Anzeigenauslieferungszeiten in den Kampagneneinstellungen anpassen – auf die Gefahr hin, dass diese Einstellungen für alle Anzeigengruppen gelten und somit eventuell besonders gute Anzeigengruppen negativ beeinträchtigen. Alternativ erstellt man für die besonders teuren Anzeigengruppen eine eigene Kampagne mit angepassten Zeiteinstellungen.

5. Kampagnenleistung

Der Kampagnenleistungsbericht ist besonders geeignet, um sich eine tägliche Übersicht über die momentane Leistung des Werbeerfolgs der einzelnen Kampagnen zu verschaffen. Eine besonders wichtige Kennzahl ist dabei der Anteil an verlorenen Impressions. Dieser gibt Aufschluss über die Anzeigen, die wegen eines zu geringen Tagesbudgets nicht zu 100 Prozent über den Tag geschaltet werden können. Betrachten Sie besonders die Schaltzeiten: Wann wurde nach den Keywords gesucht und wann entstehen die meisten Kosten? Ein Online-Shop kann zu jeder Zeit User bedienen, aber wenn Sie eine Dienstleistung bewerben und dafür eine telefonische Beratung nötig ist, stellt sich beispielsweise die Frage, ob zwischen 22 und 7 Uhr geworben werden muss.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
nietsch

Würde Google Analytics gerne nutzen doch nach aktueller rechtsprechung verstößt Google mit dem Tool gegen die Datenschutzrichtlinien in Deutschland. Schade eigentlich. Jahrelang war dieses Tool sehr hilfreich und hat viele Rückschlüsse auf das Besucherverhalten liefern können. Artur Nietsch

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung