Marketing

Twitter erobert das Internet mit 140 Zeichen: Was machst Du gerade?

Seite 2 / 4

Der Mikroblogging-Dienst Twitter hat derzeit rund 1.000.000 Millionen Nutzer weltweit. Das Mashup twittearth visualisert die Nachrichten der Nutzer auf einem Erdball.

Der Mikroblogging-Dienst Twitter hat derzeit rund 1.000.000 Millionen Nutzer weltweit. Das Mashup twittearth visualisert die Nachrichten der Nutzer auf einem Erdball.

Der große Durchbruch gelang Twitter bei der amerikanischen Konferenz „South by Southwest“ (SXSW) im März 2006, wo die Gründer den Dienst erstmals der Öffentlichkeit vorstellten und prompt einen Preis in der Kategorie „Blogs“ abräumten. Biz Stone erklärt sich das mit dem besonderen Reiz von Twitter bei Events: „Twitter ist einfach praktisch, wenn man auf einem Event ist, wo alles sehr hektisch abläuft, und man wissen will, wer wo ist und wo es abends auf einen Drink hingeht“.

Twitter hat durch die Öffnung seiner API [6] viele Programmierer angelockt, die heute haufenweise Mashups auf Basis von Twitter-Nachrichten (z. B. Twittearth, das die Tweets auf einer Weltkarte einordnet) oder Applikationen für Handy, PDA und den Desktop (z. B. Twitterific [7] und Twhirl [8], beides populäre Clients) erstellen. Die Prorammierer sind jedoch noch weitaus kreativer und schaffen auf Basis von Twitter allerlei nützliche Dinge, die den Alltag einfacher gestalten sollen. Der virtuelle Twitter-Nutzer „timer“ [9] verschickt beispielsweise Erinnerungen, wenn man ihm eine Direkt-Nachricht in der Form „d timer 45 Mama anrufen“ schickt. Nach exakt 45 Minuten kommt die Nachricht „Mama anrufen“, die einfachste Form eines Weckers.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung