E-Commerce

Open-Source-Shops: Magento, Oxid eShop und xt:Commerce im Vergleich

Seite 6 / 6

Fazit

Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. xt:Commerce hat aufgrund der einfachen Code-Struktur eine niedrige Einstiegshürde und eignet sich hauptsächlich für kleinere Online-Shops. Allerdings ist die Zukunftsfähigkeit des Systems aufgrund des Wechsels auf eine kommerzielle Lizenz seitens des Herstellers kritisch zu sehen. Magento bildet das andere Ende des Spektrums und zielt vor allem auf größere Shops aus dem Enterprise-Sektor. Eine große Community, eine große Zahl an Erweiterungsmodulen, zahlreiche Dienstleister und die enorme Flexibilität machen das System zum derzeit potentesten Player im Markt der Open-Source-Shopsysteme. Mit Oxid eShop kam im Herbst letzten Jahres ein ernstzunehmender Konkurrent ins Rennen. Der Oxid eShop bietet einen guten Kompromiss zwischen Erweiterbarkeit und Komplexität und wurde zudem von vornherein mit Fokus auf den deutschen Markt entwickelt.

Letztendlich sollte jeder Shop-Betreiber genau abwägen, welches System die Grundanforderungen am besten abdeckt, ob die gewünschten Erweiterungen in Form von Plugins verfügbar sind und welche Kosten die notwendigen Anpassungen nach sich ziehen. Die folgende Tabelle fasst die wichtigsten Eigenschaften der drei Systeme noch einmal zusammen.

Magento CE xt:Commerce v3 Oxid eShop CE
Serveranforderungen hoch niedrig niedrig
Architektur PHP5, MVC, Zend Framework, komplex PHP4, Smarty, prozedural PHP5, MVC, Smarty, schlank
Hersteller-Support ja nein ja
Community-Reichweite international DE,AT,CH DE,AT,CH
Mehrsprachigkeit ja ja ja
SOAP-Schnittstelle ja ja nein
SEO-Funktionen integriert ja nein ja
Multishop-fähig ja nein nein
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
INblau

Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit xt:commerce, so dass ich hier noch ein paar Anmerkungen zu diesem Shopsystem geben möchte.
Der Shop nutzt das Smarty-Templatesystem und ist mit einem Tabellen-Layout aufgebaut. Möchte man auf einen suchmaschinenfreundlichen Aufbau wechseln, ist dieses nicht einfach nur über das Template-System möglich, man muß schon an einigen Stellen in die PHP-Files eingreifen.
Einige Funktionen schauen zwar auf den ersten Blick gut aus, will man sie aber zum Einsatz bringen, stellt man fest, dass sie nicht fertig entwickelt wurden, wie zB das Gutscheinsystem.
Da es keinen Weiterentwicklung mehr gibt und somit auch keine Updates mit Bugfixing, sind in der Zeit doch einige Sicherheitslücken aufgetaucht, nach denen man sich mühsam auf die Suche begeben muß.
Erwirbt man die Lizenz für 100€ um dann noch von dem versprochenen Support zu profitieren, wird man schnell enttäuscht! Wenn man nicht das Glück hat im Forum auf eine gleiche Frage bereits eine Antwort zu finden, ist man mehr oder weniger wieder auf sich alleine gestellt – was sehr oft der Fall ist.
Zuletzt sei noch gesagt, dass die neue kostenpflichtige Version nichts mehr mit der ursprünglichen Version zu tun hat, sondern eine komplette Neuentwicklung ist. Von dieser kann ich unserer Meinung nach nur abraten!

Auch wir werden jetzt mehr und mehr zu einem der beiden anderen Shop-Systeme wechseln.

Oli

Stimme „INblau“ in allen Punkten voll zu.
Leider gab es vor ein paar Jahren keine richtige Alternative.

Alexander Ringsdorff

Das Thema Praxistipps zu Skalierbarkeit und Performance von Magento wurde gerade in einem ausführlichen Beitrag im Magento Blog behandelt:

magentocommerce.com/blog

Martin

xt:Commerce ist doch abzocke mit dem support-knebelvertrag :(

und was ist mit osCommerce 3 … codename *Vanillekipferl* ?

Daniel

Interessant ist IHMO nur die letzte Tabelle! ;-)

Tatjana

Also ich hab MAgento getestet und habe es nun implementiert. Ich muss sagen, dass ich es bisher auch nicht bereut habe. Der Umfang der Standardausführung ist hier für unsere Zwecke vollkommen ausreichend!

Spiele Portal

er sich genauer über Magento informieren möchte kanne s heir tun: magentocommerce.com/blog ist der offizielle Blog!

Volker Wendeler

Schöner Artikel, aber warum gibt es keine Druckfunktion?