Software

OTRS im Einsatz bei openBC: Das Netzwerk beim Netzwerk

Seite 4 / 5

Auch bei
neuen Anforderungen ist OTRS sehr flexibel: „Wenn wir die
Arbeitsabläufe verbessern wollen, benötigen wir eine übersichtliche
Darstellung des Ablaufs einer Anfrage“, kommentiert Müller. „Hier hilft
uns das Verfolgen des Mailverkehrs zu einem Ticket mit einem einfachen
Aufrufen der Historienfunktion weiter.“
Neue Standard-Antworten
lassen sich schnell einbinden und bis heute arbeitet OpenBC – trotz des
rasanten Wachstums – mit der Standardversion von OTRS. Eine langwierige
und umständliche Veränderung der Software entfiel.

Linux oder Windows

Der
Anwender hat bei der Nutzung von OTRS grundsätzlich freie Wahl welches
Betriebssystem er verwenden möchte, da OTRS mit jedem Internet-Browser
aufgerufen werden kann und somit betriebssystemunabhängig ist. Auch
auf proprietäre Technologien wie beispielsweise ActiveX wird bewusst
verzichtet. Serverseitig kommt bei openBC ein dedizierter Intel-Server
auf Linux-Basis zum Einsatz. Aber auch das Server-Betriebssystem lässt
sich flexibel wählen, solange ein Webserver mit Perl-Unterstützung (z.
B. Apache oder IIS) zur Verfügung steht.

Bereit für die Anforderungen von morgen

Nach
zwei Jahren schnellen Wachstums bei OpenBC fällt die Bilanz eindeutig
positiv aus: „Wir sind sehr zufrieden mit Leistungsumfang und
Benutzeroberfläche von OTRS“, betont Hanno Müller.
Da openBC
weiter wächst, werden neue Einsatzgebiete und die Unterstützung für
weitere Sprachen zu einer noch stärkeren Rolle von OTRS im Unternehmen
führen. Das Fazit von Müller bringt es auf den Punkt: „Die Open
Business Club GmbH konnte mit Hilfe von OTRS schnell und unkompliziert
einen internationalen Support aufbauen, der mit der openBC-Website
weiter wachsen kann.”

Weitere Informationen

Die Arbeit mit OTRS kann jeder selbst
testen. Auf www.otrs.org stehen mehrere Online-Module für ein
realistisches Durchspielen von Support-Fällen bereit – sowohl auf Server- als auch auf Client-Seite.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung