Entwicklung

Designvorlagen und Templates in TYPO3: Neue Kleider für den Kaiser

Seite 4 / 12

HTML
<span class="subtitle">
   <!-- ###HEADER### -->
      An diese Stelle kommt später die Überschrift
   <!-- ###HEADER### -->
</span>

Listing 6

Der Inhalt des Subparts wird im Browser in einer gewohnten Form
angezeigt und es ist auf den ersten Blick ersichtlich, wie die Seite
später einmal aussehen wird. Bei der Verarbeitung der Designvorlage
durch TYPO3 und TypoScript wird dieser Subpart jedoch genauso dynamisch
ersetzt wie ein vergleichbarer Marker.

Der doppelte Head-Bereich

Bei der Erstellung der Designvorlage ist zu der Wahl des
Platzhaltertyps zusätzlich ein wichtiger Aspekt zu beachten. Als
Beispiel sei folgende Designvorlage aufgeführt:

HTML
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
  <head>
   <title>Hallo, Welt!</title>
   <link xhref="css/css.css" rel="stylesheet" type="text/css" />
  </head>
  <body>
    <h1>
     <!-- ###FETT### -->
      Überschrift oben
     <!-- ###FETT### -->
    </h1>
    <div>###NEWS###</div>
  </body>
 </html>

Listing 7

Wird diese Designvorlage nach der Verarbeitung durch ein TS-Template im
TYPO3-Frontend aufgerufen, führt dies zu einem HTML-Fehler. Ein Blick
in den Quellcode der erzeugten Ausgabe lässt Folgendes hervorscheinen:

HTML
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
<html>
<head>
[...]
</head>
<body bgcolor="#FFFFFF">
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
<head>
<title>Hallo, Welt!</title>
<link xhref="css/css.css" rel="stylesheet" type="text/css" />
</head>
<body>
<h1>
<!-- ###FETT### -->
Überschrift oben
<!-- ###FETT### -->
</h1>
<div>###NEWS###</div>
</body>
</html>
</body>
</html>

Listing 8

Der Quelltext wurde aus Platzgründen gekürzt. Dennoch sind zwei
Probleme erkennbar: Das generierte HTML-Dokument besitzt zwei
Head-Bereiche sowie zwei <body>-Tags. Dies liegt im Wesentlichen
darin begründet, dass TYPO3 die Designvorlage bis zum ersten
<body>-Tag durch TYPO3-eigene Definitionen ersetzt und
erst anschließend die
Designvorlage einliest. Ein weiterer Subpart mit den Namen
„BODY_INHALT“ schafft hier Abhilfe.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung