E-Commerce

Social Commerce: Wie Online-Shops vom gemeinsamen Einkaufen profitieren

Seite 2 / 3

Beispiel Social-Commerce-Portale

Eine weitere Spielart des Social Commerce sind spezielle Portale, die Nutzern bei der Suche nach Waren und Dienstleistungen helfen. Ein Vertreter dieser Gattung ist die Design- und Innenarchitektur-Plattform mydeco.com, die interaktive Planungs- und Visualisierungs-Tools wie beispielsweise einen 3D-Raumplaner sowie Social-Network-Fähigkeiten bietet. Mit dem 3D-Raumplaner können Nutzer Räume aus ihrem Haus nachbauen und diese daraufhin mit Möbelstücken einrichten und dekorieren. Der Clou dabei ist, dass alle zur Verfügung stehenden Möbel direkt über den Shop bezogen werden können.

Mit dem 3D-Raumplaner lassen sich Zimmer designen und von der Lampe über das Sofa bis hin zu den Tapeten einrichten.

Mit dem 3D-Raumplaner lassen sich Zimmer designen und von der Lampe über das Sofa bis hin zu den Tapeten einrichten.

Durch die Nutzung aktueller Web-Technologien in Zusammenhang mit der Funktionsweise fördert mydeco Inspiration und Ideenaustausch. Content, Shopping und Community werden zusammengebracht, verbunden mit der Hoffnung, dass in diesem kreativen Umfeld mehr gekauft wird als in traditionellen Shops, die mydeco im Funktionsumfang nachstehen.

Andere oft genannte Beispiele sind Edelight oder sosmart.de für Geschenke, Stylefeeder [3], Polyvore [4] oder Smatch [5] für Mode-, Wohn- und Lifestyletipps sowie Kaboodle [6], Thisnext [7], handeln.de oder Dealjäger [8] für die Angebotssuche.

Auch wenn der Beweis der Rentabilität noch aussteht, gibt es erste Erfolgsmeldungen. So hat Etsy [9], ein amerikanischer Onlineshop-Marktplatz für alle, die Handgemachtes verkaufen oder kaufen, seinen monatlichen Umsatz im Laufe des vergangenen Jahres verdreifacht. Eine der Spezialitäten von Etsy ist die Produktsuche anhand von Farben oder Materialien. So soll das traditionelle Stöbern nachempfunden werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Roland

Sehr guter Artikel auch wenn das Startup für individuelle Möbel – woonio hier vergessen wurde – aber ich helf ja gern nach :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.