t3n 15

Social Commerce: Wie Online-Shops vom gemeinsamen Einkaufen profitieren

Seite 2 / 3

Beispiel Social-Commerce-Portale

Eine weitere Spielart des Social Commerce sind spezielle Portale, die Nutzern bei der Suche nach Waren und Dienstleistungen helfen. Ein Vertreter dieser Gattung ist die Design- und Innenarchitektur-Plattform mydeco.com, die interaktive Planungs- und Visualisierungs-Tools wie beispielsweise einen 3D-Raumplaner sowie Social-Network-Fähigkeiten bietet. Mit dem 3D-Raumplaner können Nutzer Räume aus ihrem Haus nachbauen und diese daraufhin mit Möbelstücken einrichten und dekorieren. Der Clou dabei ist, dass alle zur Verfügung stehenden Möbel direkt über den Shop bezogen werden können.

Mit dem 3D-Raumplaner lassen sich Zimmer designen und von der Lampe über das Sofa bis hin zu den Tapeten einrichten.
Mit dem 3D-Raumplaner lassen sich Zimmer designen und von der Lampe über das Sofa bis hin zu den Tapeten einrichten.
Durch die Nutzung aktueller Web-Technologien in Zusammenhang mit der Funktionsweise fördert mydeco Inspiration und Ideenaustausch. Content, Shopping und Community werden zusammengebracht, verbunden mit der Hoffnung, dass in diesem kreativen Umfeld mehr gekauft wird als in traditionellen Shops, die mydeco im Funktionsumfang nachstehen.

Andere oft genannte Beispiele sind Edelight oder sosmart.de für Geschenke, Stylefeeder [3], Polyvore [4] oder Smatch [5] für Mode-, Wohn- und Lifestyletipps sowie Kaboodle [6], Thisnext [7], handeln.de oder Dealjäger [8] für die Angebotssuche.

Auch wenn der Beweis der Rentabilität noch aussteht, gibt es erste Erfolgsmeldungen. So hat Etsy [9], ein amerikanischer Onlineshop-Marktplatz für alle, die Handgemachtes verkaufen oder kaufen, seinen monatlichen Umsatz im Laufe des vergangenen Jahres verdreifacht. Eine der Spezialitäten von Etsy ist die Produktsuche anhand von Farben oder Materialien. So soll das traditionelle Stöbern nachempfunden werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Roland

Sehr guter Artikel auch wenn das Startup für individuelle Möbel - woonio hier vergessen wurde - aber ich helf ja gern nach :)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung