Entwicklung & Design

Teil 1: Offshore Development und internationale Partnerschaften: Open-Source-Geschäftsmodelle im Wandel

Seite 8 / 8

Durchaus als Vorteil kann ferner gelten, dass das Outsourcing auf gute und heilsame Weise eine strukturierte Arbeitsweise erzwingt. Auch in der Kooperation unmittelbar benachbarter Partner aus der gleichen Stadt wäre es bei größeren Projekten kaum ratsam, erst während eines angelaufenen Projekts Definitionen und Strukturen zu improvisieren. Klare Projektstrukturierung ist aufwendiger als die „Erst-mal-drauf-los-Methode“ mit „Kannste-mal-schnell-Organisation“, sie zahlt sich aber in vielerlei Hinsicht aus. Sie klärt – quasi nebenbei – auch den Auftrag gegenüber dem eigenen Kunden.

Letztlich ermöglicht das Offshore Development, eigene Spezialisten frei zu bekommen für zusätzliche Aufgabenstellungen und Services beim Endkunden. So mancher Endkundenwunsch sprengt dank internationaler Arbeitsteilung nicht mehr das Budget. Offshore Development, richtig angepackt, kann über die Strategie einer „forward integration“ die eigene Wettbewerbsfähigkeit ganz massiv stärken.

Fazit

Die genannten Beispiele und Empfehlungen der Auftraggeber und der Auftragnehmer zeigen, dass Offshore Development nicht nur machbar ist und erhebliche Vorteile erschließen kann, sondern auch, dass es in immer mehr Fällen sogar notwendig im schärfer werdenden Wettbewerb ist [4]. Dass gleichzeitig TYPO3 oder andere Open-Source-Software europäischen Ursprungs auf diese Weise stärker in Weltregionen mit schnell wachsender Bedeutung diffundieren, ist quasi eine automatische Beigabe. Ein weiterer Artikel in der nächsten Ausgabe konzentriert sich auf strategische Optionen der Geschäftsmodelle von Agenturen auch jenseits von Outsourcing-Entscheidungen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.