Software & Infrastruktur

Open-Source-News

Seite 3 / 4

Microsoft rückt näher an Open Source

Microsoft hat in letzter Zeit gleich mehrfach im Zusammenhang mit Open Source von sich Reden gemacht. Während der Open-Source-Konferenz OSCON wurde bekanntgegeben, dass Microsoft seine Shared-Source-Lizenzen von der Open Source Initiative (OSI) zertifizieren lassen will. Sollte das gelingen, wären die Lizenzen als offizielle Open-Source-Lizenzen anerkannt. Darüber hinaus hat Microsoft während der OSCON mit microsoft.com/opensource [6] eine neue Website vorgestellt, auf der die Open-Source-Aktivitäten des Software-Giganten gebündelt dargestellt werden sollen. Außerdem hat Mircosoft im Bereich Software eine Kooperation mit SpikeSource geschlossen. Der Anbieter von Open-Source-Anwendungen für Unternehmen will die Software in seinem Portfolio, darunter Lösungen für Business Intelligence (JasperSoft), Content Management (Drupal) , CRM (Centric CRM), Kollaboration (Open X-Change) und Dokumenten-Management (Alfresco), für die Windows-Plattform zertifizieren lassen. SpikeSource-Kunden sollen dadurch die angebotenen Lösungen unabhängig von ihrer Betriebssystem-Plattform nutzen können.

Fedora 7 als Plattform für Open-Source-CD

Seit der LinuxWorld in San Francisco ist die erste LiveContent-CD [7] von Creative Commons auf Basis der Linux-Distribution Fedora erhältlich. Die CD enthält Open-Source-Software und dynamische Multimediainhalte, die unter der Creative-Commons-Lizenz stehen. Als Betriebssystem bootet Fedora 7 direkt von der LiveContent-CD. Laut Red Hats Community-Engineer Jack Aboutboul verfügt die Fedora 7 über einen neuen Entwicklungsprozess, der die Erstellung individueller Distributionen und Appliances vereinfacht. Es sei schön, dass die Creative Commons diese Möglichkeit nutzt, um Software und Inhalte mit freien Lizenzen für jeden anzubieten. Die CD enthält unter anderem Audio-, Video-, Bild- und Textinhalte. Vom Desktop aus sollen Anwender freie und offene Inhalte ausprobieren und mehr über Unternehmen wie Jamendo, Blip.tv, Flickr und andere erfahren können, die kreative Gemeinschaften durch Sammelplattformen und Such-Werkzeuge unterstützen. Quelloffene Anwendungen wie OpenOffice, The Gimp, Inkscape und Firefox sind ebenfalls auf der CD enthalten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung