Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 12

Open-Source-News

    Open-Source-News

OpenOffice 3.0 Beta erschienen

Die Entwickler von OpenOffice.org haben Version 3.0 der Open-Source-Office-Suite als Beta [1] veröffentlicht. Das Paket bietet bereits den vollen Funktionsumfang und ist erstmals auch nativ unter Mac OS X lauffähig. Neben der Einführung eines Startcenters wurden auch die einzelnen Programme überarbeitet und verfügen über eine Reihe von neuen Features. Unter anderem hat Writer eine komplett überarbeitete Notizfunktion erhalten und erlaubt jetzt auch die Ansicht mehrerer Seiten im Editier-Modus. Die Tabellenkalkulation Calc lässt nun die Bearbeitung der Sheets von mehreren Benutzern gleichzeitig zu, und das Zeichenprogramm Draw kann PDFs der Version 3.0 lesen und weiterverarbeiten. Wichtige Erweiterungen gibt es auch bei den unterstützten Formaten, erstmals werden das OpenDocument-Format 1.2 (ODF) und der lesende Zugriff auf Dateien aus Microsoft Office 2007 und Microsoft Office 2008 für Mac OS X unterstützt. Mit der neuen Version ändert sich auch die Lizenzierung der Software: OpenOffice steht nun unter der Lesser General Public License Version 3 (LGPL v3).

Showmedo: Freie Screencast-Plattform

Sinn und Zweck von Screencasts ist die Übertragung der aus Foren bekannten Hilfestellungen und Tutorials auf eine multimediale Ebene. Auf ShowMeDo [2] wird audiovisuelles Lernen rund um die Themen Programmierung, Webentwicklung, Grafikgestaltung und Linux eingesetzt; der Fokus der veröffentlichten Videos liegt auf Open Source. Das 2005 gestartete Projekt nahm in den Folgejahren immer mehr an Fahrt auf und arbeitet mittlerweile mit python.org zusammen. Die meisten Screencasts thematisieren Werkzeuge zur Webentwicklung sowie Programmier- und Skriptsprachen wie Python, Ruby, Java, JavaScript und Perl, darüber hinaus sind Videos zu Office-Programmen, Grafikgestaltung und Linux im Angebot. Die Screencasts können kostenlos betrachtet werden, zum Herunterladen und zum Einstellen eigener Screencasts ist eine Registrierung notwendig.

Opentabs kombiniert ERP und CRM

Wer als Kleinunternehmer oder Mittelständler seine Ressourcen effizient planen und koordinieren will, kommt heute nicht mehr ohne eine Software zum Enterprise Resource Planning (ERP) aus. Die Unternehmen sind allerdings nicht unbedingt auf die Software-Pakete von SAP und Co. angewiesen: Das Projekt Opentaps [3] hat eine quelloffene Version 1.0 seiner gleichnamigen Komplettlösung für die softwaregestützte Ressourcenplanung und Kundenpflege veröffentlicht. Neben ERP bietet das Programm ein System zum Customer Relationship Management (CRM) und verbindet so die eigenen Ressourcen mit einem kundenorientierten Marketing. Opentaps basiert auf der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware OFBiz [4] und steht unter der Honest Public Licence (HPL), einer Abwandlung der GPL mit Ergänzungen für Hosting und SaaS. Neben einer serviceorientierten Architektur (SOA) überzeugt vor allem die große Anzahl frei wählbarer Datenbanken (u. a. MySQL, PostgreSQL, Oracle und SQL Server). Integrierte Features sind unter anderem Warenbestand und Einkauf, Lagerhaltung und Materialwirtschaft, Auftragserfassung und Versandabwicklung, Partnermanagement, Produktkatalogmanager sowie Buchhaltung.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden