Entwicklung & Design

Aufbau einer lebendigen und interaktiven Seite mit Drupal: Schritt für Schritt zur Community

Seite 2 / 6

Wie bei jedem Inhaltstyp kann man nun bestimmte Felder gruppieren, um so Übersicht zu schaffen. Dazu legt man in „Felder verwalten“ eine neue Gruppe an.

Benutzerprofil erweitern

Ein weiteres wichtiges Feature ist das Versenden privater Nachrichten der Benutzer untereinander. Ein bekanntes Drupal-Modul dafür ist „Privatemsg“ [2]. Damit bekommt jeder Benutzer die Möglichkeit, unter „My Inbox“ Nachrichten an andere Benutzer der Community zu senden.

Möchte man diese privaten Nachrichten nun noch als zusätzlichen Block im Frontend anzeigen, muss man auf „admin/build/block“ den „Private Nachrichten“-Block auf die gewünschte Region setzen.

Mit dem Drupal-Core-Modul „Blog“ lassen sich zudem Blogs für die Nutzer der Seite aufbauen. Einmal in der Modulübersicht aktiviert, kann jeder Benutzer nun unter „Inhalt erstellen“ und dem Punkt „Blogeintrag“ einen Beitrag schreiben und veröffentlichen. Dabei erscheint unter „/blog“ eine Liste mit allen Blogbeiträgen. Diese werden zusätzlich per RSS ausgegeben und können so von interessierten Lesern abonniert werden.

Inhalte des Benutzers integrieren

Um auf der Benutzerseite nicht nur das Profil, sondern zum Beispiel auch ein Gästebuch anzuzeigen, eignet sich das „Advanced Profilekit“ [3]. Um die volle Funktion dieses Moduls zu nutzen, sollte man neben „Panels“, „Views Panels“, „Mini Panels“ und „Panel Pages“ auch „Fieldgroup“ und „Views“ installieren. Ist dies alles geschafft, steht jedem Benutzer ein Profil mit mehrspaltigem Layout zur Verfügung.

Dieses Profil kann man nun beliebig erweitern, damit der Benutzer zum Beispiel seine DVD-Sammlung zeigen kann. Dazu erstellt man den Inhaltstyp „DVD“ und fügt beliebige Felder ein. Im „Bio“-Nodetype fügt man ein Feld „Nodereferenz“ auf den Inhaltstyp „DVD“ hinzu. Schon kann jeder Benutzer im Profil seine DVDs angeben. Um sie im Profil erscheinen zu lassen, benötigt man eine View mit folgenden Einstellungen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
anonymus
anonymus

Hallo,

toller Artikel! Sehr hilfreich!
Auch ich bin dabei ein Social Network mit Drupal aufzubauen. Allerdings habe ich Drupal 7.x installiert. Die Module die ihr hier vorstellt sind aber größtenteils nur für 6.x !
Was kann ich tuen ohne drupal 6.x installieren zu müssen? Oder gibt es irgendwelche „Ausweichmodule“?

Danke für die Hife!