Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 13

Aufbau einer lebendigen und interaktiven Seite mit Drupal: Schritt für Schritt zur Community

Seite 4 / 6

Mit Panels lassen sich beliebige Layouts umsetzen.

Mit Panels lassen sich beliebige Layouts umsetzen.

Hat man viele verschiedene Blöcke ins Profil integriert, könnte es unübersichtlich werden. Eine Lösung: Mit einem „Tabbed Block“ kann man mehrere Blöcke zusammenfassen. Dafür installiert man sich das „Panels_tabs“-Modul sowie „Jstools“ und geht im Panel auf „Layout Settings“. Am Ende befindet sich ein Formular zum Ändern des Styles. Um der Region mit den Beiträgen des Benutzers und den DVDs Tabs zu geben, aktiviert man „Per Panel Settings“ und wählt für „left“ den Style „Tabs“ aus.

In diesem Bereich lassen sich weitere Layout-Veränderungen vornehmen und so beispielsweise eine neue Spalte in der Mitte hinzufügen oder die Breite des Panels verringern.

Foren

Um Inhalte in Drupal zu kategorisieren, benutzt man das Modul „Taxonomy“. Es erlaubt sowohl einfaches Freetagging als auch Strukturen mit mehreren Ebenen und Elternelementen. Das Forensystem wird in der Taxonomy angelegt. Sobald „Forum“ (Core-Modul) und das „Comment“-Modul aktiviert sind, kann unter „admin/content/forum“ ein Forum eingerichtet werden. Man kann beliebig viele Ordner und Foren ineinander verschachteln.

Ist dies erledigt, kann bereits unter „Inhalt erstellen“, „Forenbeitrag“ der erste Text geschrieben werden. Features wie Thread-Icons gibt es im Core-Forum nicht. Das und vieles mehr kann das „Advanced Forum“ [4].

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
anonymus

Hallo,

toller Artikel! Sehr hilfreich!
Auch ich bin dabei ein Social Network mit Drupal aufzubauen. Allerdings habe ich Drupal 7.x installiert. Die Module die ihr hier vorstellt sind aber größtenteils nur für 6.x !
Was kann ich tuen ohne drupal 6.x installieren zu müssen? Oder gibt es irgendwelche "Ausweichmodule"?

Danke für die Hife!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden