Software & Infrastruktur

Sinnvolle Modelle und brauchbare Technologien: SOA implementieren mit Open Source

Seite 5 / 5

Fazit

Die Analyse einer Domäne und ihre Zerlegung in fachliche Services und Komponenten ist keine einfache Aufgabe. Sie ist aber der Schlüssel für Wiederverwendung und darum geht es im Kern bei SOA. Wer Flexibilität und Wiederverwendung will, sollte sich aber nicht von „Fluchtzielen“ ablenken lassen [5], die die SOA Tool-Industrie allzu gerne anbietet.

Für bestimmte Projekte mögen ausgefuchste Repositories nötig sein, um hunderte von verschiedenen Artefakten einer SOA Landschaft zu verwalten und vielleicht brauchen manche Unternehmen den 8-spurigen SOA Integration Highway quer durch das Unternehmen. Für die meisten Architekten wird es aber vermutlich zunächst Wichtigeres geben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!