Marketing

Suchmaschinen-Marketing effizienter einsetzen und auswerten: SEO-Tools unter der Lupe

Seite 5 / 5

Syntryx

Eines vorweg: Syntryx [5] ist das ultimative Tool, wenn es um den englischsprachigen und speziell den amerikanischen Markt geht. Dabei hilft die US-Software nicht nur den SEOs im Marketing-Team, auch Affiliate- und Newsletter-Werbung lassen sich überwachen.

Nicht schön, aber umfangreich: die Weboberfläche von Syntryx.

Nicht schön, aber umfangreich: die Weboberfläche von Syntryx.

Syntryx sieht sich selbst mehr als ein ganzheitliches Online-Marketing-Werkzeug, nicht nur als ein reines SEO-Tool. Dementsprechend ausführlich sind die Daten in allen relevanten Bereichen: Ob Traffic, Serverstandort, geschätzte Demografie der Websites, benutzte Vermarkter oder Affiliate-Links sowie viele andere Details: Kein Tool bietet so viele aggregierte Daten wie Syntryx. Für große Domains crawlt etwa ein Drittanbieter die aktuellen Newsletter der Mitbewerber, speichert sie ab und zeigt sie dann im Wortlaut an.

Für Online-Marketing-Manager größerer Unternehmen oder Online-Marketing-Agenturen ist Syntryx ein sehr mächtiges Werkzeug. So kann man sich bequem die besten Affiliates seiner Mitbewerber inklusive URL und Namen heraussuchen oder nach Merchants, Publishern, Mediavermarktern und sogar ganzen Netzwerken suchen.

Im Test förderte eine simple Abfrage eine Liste der weltweit 1.000 trafficstärksten Affiliates von Affilinet und Zanox zutage, die sich wahlweise nach Server-Standort, Branche oder diversen anderen Parametern sortieren lässt. Noch vor drei Monaten fand Syntryx kaum Ergebnisse in Deutschland. Mittlerweile sind die Ergebnisse deutlich umfangreicher geworden und das Tool funktioniert auch für den deutschen Markt sehr gut.

Fazit: Momentan sind die Ergebnisse zwar noch nicht so umfangreich wie in den USA, jedoch bietet kein anderes Tool ähnliche Daten für den Affiliatebereich. Derzeit scheint die Zahl der Nutzer in Deutschland noch gering zu sein. Das dürfte sich in naher Zukunft ändern. Syntryx ist ab 799 US-Dollar pro Monat inklusive einer Stunde kostenloser Einführung zu haben.

Fazit

Für kleinere Affiliates, Shopbetreiber und Einsteiger bietet sich die Sistrix Toolbox an. Die Anzahl an hinterlegten Keywords ist zwar deutlich geringer als bei den Mitbewerbern, dafür kann man aber beliebig viele Domains überwachen. Zudem kann man sich die gewünschten Module individuell zusammenstellen.

Wer größere Portale betreut, seine Mitbewerber kennt und diese im Blick haben möchte, kommt derzeit um Searchmetrics nicht herum. Die Software kennt mit rund 7,5 Millionen Keywords die meisten im Testfeld und bietet einen enormen Funktionsumfang.

Seolytics verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie Searchmetrics, ist aber derzeit noch nicht so ausgereift und hat noch einige Kinderkrankheiten. Dafür lockt die Software mit einer niedrigeren Monatsgebühr.

Wer eher ein generelles Marketing-Tool statt einer reinen SEO-Software sucht, sollte sich Syntryx genauer anschauen. Kein Programm wertet mehr Daten aus. Allerdings liegt der Fokus von Syntryx eher auf dem amerikanischen Markt, in Deutschland wird das Tool erst nach und nach interessant.

Für den kleinen Geldbeutel sei noch die Keyword-Datenbank von Stefan Fischerländer empfohlen [6]. Für monatlich 29 Euro bietet sie Keyword-Recherche, einen erstaunlich guten Backlinkchecker sowie eine Keyword-Brainstorming-Funktion, mit der man neue relevante Keywords finden kann.

Natürlich liefert keines der vorgestellten Programme automatisch ein gutes Ranking. Die Analyse und Interpretation der Daten müssen weiterhin gut ausgebildete Menschen durchführen. Die SEO-Tools nehmen einem jedoch eine Menge Arbeit ab und sind unerlässlich, um die eigene Website bei Google gut zu positionieren und um zu wissen, wohin die SEO-Reise geht.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

9 Kommentare
Eric
Eric

Ich hätte gerne auch XOVI mit im Vergleich gesehen.

Antworten
Andreas Lenz

@eric: wir auch, gabs aber zu dem Zeitpunkt der Artikelerstellung leider noch nicht.

Antworten
Xovi

Schade dass wir in diesem Artikel nicht berücksichtigt worden sind. Xovi gibt es bereits seit Dezember letzten Jahres, also jetzt schon fast 6 Monate.
Hoffen wir beim nächsten Mal dabei zu sein:)

Antworten
Philipp
Philipp

Eure Meinung zu http://www.ibusinesspromoter.de/ hätte mich noch interessiert und auch zu den Leistungen von SEO-Anbietern wie sumo.de oder rankpay.com.

Antworten
Suchmaschinenmarketing

Vielen Dank für die Übersicht Syntryx werde ich mir jetzt auch mal genauer anschauen, dass gleich mache ich aber auch mal mit Xovi.

Antworten
geocaching

xovi fehlt in der tat, schade.

Antworten
Sören
Sören

Die Datenbasis bei SEOlytics bezogen auf das Positionsmonitoring sind über 10 Millionen Keywords, denn der User kann hier sein *eigenes* Keywordset anlegen & beobachten. Die im Vergleich erwähnten 3 Mil. beziehen sich nur auf das SEM Modul.

Antworten
Dallmeier

Ich kenne mich zuwenig damit aus. Aber gerade für die Bewertung von Keywords ist mir Market Samurai empfohlen worden. Kann das jemand bestätigen oder handelt es sich hier um ein nur mäßig geeignetes Tool? Die Homepage von denen finde ich nämlich nicht wirklich sehr informativ diesbezüglich. Und zu sehen war auch nur ein Screenshot.

Antworten
seven

Interessanter Artikel. Schade dass die meisten hochwertigen SEO Dienstleister nur Firmen im Auge haben, aber nicht den kleine Mann, der sich die hohen monatlichen Kosten nicht leisten kann. Schön wäre es wenn man mal den einen oder anderen Service für 1 Monat buchen, so als einmalige Leistung.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.