Software & Infrastruktur

Die neue Version des Mail- und News-Clients der Mozilla Corporation: Thunderbird 2.0

Seite 3 / 4

Nun können Erweiterungen eigene Spalten zur Nachrichtenübersicht hinzufügen, durch die Registrierung entsprechender Methoden, die dann vom Backend entsprechend aufgerufen werden. Zusammen mit der ebenfalls neuen Fähigkeit, beliebige Kopfzeilen automatisch in den Indizes (.msf-Dateien) der Nachrichten-Dateien zu speichern [2], lassen sich ohne größere Performanzverluste beliebige neue Spalten etablieren.

Ein Beispiel

Als Beispiel sei hier das Grundgerüst für eine Erweiterung skizziert, die den Verursacher einer so genannten „Bugmail“ in einer eigenen Spalte der Nachrichtenübersicht anzeigt (registrierte Nutzer der Fehlerdatenbank des Mozilla-Projekts https://bugzilla.mozilla.org/ können sich über neue Einträge oder Änderungen durch eine Mail benachrichtigen lassen).

Jede Bugmail enthält spezielle Kopfzeilen, die einige Aspekte der zugrunde liegenden Änderungen näher beschreiben, der Nachrichtenrumpf enthält in der Regel den der Änderung beigefügten Kommentar. Die Kopfzeile „X-Bugzilla-Who“ enthält die hier anzuzeigende E-Mail-Adresse des Verursachers. Um nicht die notwendigen Daten zur Anzeige in der Nachrichtenliste hochgradig inperformant aus der jeweiligen Mail herauslesen zu müssen, muss der Wert der entsprechenden Kopfzeile in der Index-Datei vorliegen. Dazu werden alle Kopfzeilen, für die eine solche Speicherung gewünscht wird, als leerzeichengetrennte Liste in die Konfigurationsdatei„prefs.js“ eingetragen, in der Regel programmatisch durch die Erweiterung selbst:

JAVASCRIPT
user_pref("mailnews.customDBHeaders", "X-Bugzilla-Who");

Listing 1

Des Weiteren muss die Spalte natürlich auch in der Nachrichtenübersicht angezeigt werden. Das geschieht – wie in allen Mozilla-Erweiterungen – durch ein so genanntes „Overlay“, einer speziellen XML-Datei. Hier auszugsweise die Datei „xbw.xul“:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!