Software & Infrastruktur

Tool-Übersicht: Projektmanagement für Profis

Seite 3 / 3

Agiles Projektmanagement für Software-Teams

Softwarehersteller stellen ganz spezielle Anforderungen an eine PM-Software. Denn die Zusammenarbeit von Projekt- und Produktmanagern, Programmierern, Designern und Testern bei komplexen Software-Projekten erfordert in der Regel eine genaue Planung und Koordination der Aufgaben. Neben einfachen To-Dos müssen auch Bugs, Issues und Support-Tickets verwaltet werden. Die Softwareschmiede Atlassian, die in Australien ihren Hauptsitz hat, ist einer der Top-Anbieter, die in diesem Bereich den Ton angeben. Mit Jira hat sie eine speziell für Entwickler-Teams konzipierte Plattform im Portfolio, die sich in der Praxis längst bewährt hat und bei namhaften Unternehmen wie Twitter oder BMW zum Einsatz kommt. Die Anwendung bietet ein umfangreiches Feature-Set mit über 150 Funktionen an. Von Bug- und Issue-Tracking über Aufgaben-, Code- und zentrale Projekt-Verwaltung bis hin zu detaillierten Berichten und Analytics-Werkzeugen: In Sachen Funktionalität dürfte Jira kaum Wünsche offen lassen. Hinzu kommt die Möglichkeit, das Programm über zahlreiche Plugins und Integrationen erweitern zu können.

Von der Softwareschmiede Atlassian entwickelt, zählt Jira zu den besten Projektmanagement-Lösungen für Entwickler-Teams. (Screenshot: atlassian.com)

Von der Softwareschmiede Atlassian entwickelt, zählt Jira zu den besten Projektmanagement-Lösungen für Entwickler-Teams. (Screenshot: atlassian.com)

Immer mehr Softwareanbieter scheinen in der Agilen Softwareentwicklung mit den bewährten Management-Methoden Scrum, Kanban und Co. eine effiziente Arbeitsmethode zu finden, um komplexe Projekte erfolgreich zum Ziel zu führen. Mit Jira Agile steht deshalb eine spezielle Version der Lösung zur Verfügung, die Unterstützung für Scrum und Kanban bietet und es Kunden ermöglicht, schnell in agile Prozesse einzusteigen.

Pivotal Tracker

Zu den weiteren Spezialisten in Sachen Agile Development zählt die Firma Pivotal Labs aus San Francisco, die 2012 durch den Enterprise-Software-Anbieter EMC übernommen wurde. Mit Pivotal Tracker vereint sie agiles Projektmanagement mit „Backlogs”, „User Stories”, „Epics” und Co. mit umfassenden Collaboration-Funktionen, die für einen reibungslosen Informationsaustausch unter den Projektbeteiligten sorgen sollen. Auf dem Online-Dashboard lassen sich Stories (Funktionen, Bugs, Releases etc.) im Produkt-Backlog anlegen und zentral im Team managen. Hier kann das gesamte Team seine Aufgaben gemeinsam verwalten und diskutieren.

Wenn man einer Aufgabe folgt, wird man über Kommentare und Ereignisse automatisch benachrichtigt. News-Feeds, die derartige Events auflisten, helfen dem Team, stets auf dem Laufenden zu bleiben. Ebenfalls praktisch sind die zahlreichen Reports, die einen Überblick über den Projektfortschritt und die Leistung der einzelnen Teammitglieder geben. Sprintly, Planbox, TargetProcess, AgileZen und Clarizen sind weitere professionelle agile PM-Suites, die den Vergleich mit Pivotal Tracker und Jira nicht scheuen müssen.

Pivotal Tracker verspricht agiles Projektmanagement und umfassende Collaboration-Features. (Screenshot: pivotaltracker.com)

Pivotal Tracker verspricht agiles Projektmanagement und umfassende Collaboration-Features. (Screenshot: pivotaltracker.com)

Fazit

Jeder Mensch hat einen ganz persönlichen Arbeitsstil, jeder Projektmanager verfügt über individuelle Führungsqualitäten und in jeder Firma wird der Begriff Unternehmenskultur anders definiert. Vor diesem Hintergrund sieht der Weg zu mehr Produktivität in jedem Unternehmen anders aus. Dies spiegelt sich auf dem Markt für Projektmanagement-Dienste in einem extrem breit gefächerten und vielfältigen Angebotsspektrum wider. Dieses reicht von schlanken Tools für kleinere Unternehmen mit flachen Strukturen wie Basecamp und Apollo, die ganz bewusst auf traditionelle Planungs- und Reporting-Werkzeuge verzichten über umfassende All-in-one-Lösungen wie Projectplace, Wrike und ProofHub, die eine ganze Reihe nützlicher Werkzeuge rundum Projektplanung und -durchführung, Kommunikation, Collaboration und Reporting bereitstellen bis hin zu zielgruppenspezifischen Anwendungen, die – wie es bei den aufgeführten agilen Projektmanagement-Diensten der Fall ist – die Arbeitsprozesse einer bestimmten Branche optimal abdecken. Jeder Projektmanager dürfte auf dem heutigen Markt eine passende Lösung finden können, die zu den Arbeitsformen und -methoden der Mitarbeiter am besten passt. Denn wenn das Team die Nutzung der PM-Software als zusätzlichen Aufwand betrachtet, ohne darin einen echten Nutzen für sich zu erkennen, macht der Einsatz einer entsprechenden Software wenig Sinn.

In dieser Tabelle findet ihr eine Übersicht diverser Projektmanagement-Tools aus den drei vorgestellten Kategorien.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

10 Kommentare
Georg

Leider ist es weiterhin die gängige Praxis, dass Projekte mit Excel verwaltet werden und auch Stundenzettel in Excel gepflegt werden. Aus diesem Grund habe ich für mich ein eigene kleine Webanwendung entwickelt und als Open Source zur Verfügung gestellt.

Antworten
218120 (abgemeldet)
218120 (abgemeldet)

Kannst Du den Link zu Deinem Projekt posten?

Antworten
Georg

Wie von Patrick erwähnt handelt es sich um https://www.projectperiod.de/

Christian Neubauer

Ich weiß nicht, wieso Basecamp immer überall als Projektmanagementtool Empfehlung erwähnt wird? Weil es bei Google als erstes zu finden ist? Es gibt zig bessere Alternativen. Egal ob kostenlos oder kostenpflichtig. Ich habe einige Systeme getestet (sicher nicht alle). Mein Favorit war teamwork, da es sehr einfach und kostenlos bzw sehr günstig bei vielen Usern ist. Evtl gibt es noch bessere, aber definitiv ist Basecamp nicht die beste Wahl! Sorry, aber meine Meinung und ich würde vielen gerne den Ärger und Aufwand ersparen, ständig aus Unzufriedenheit zu wechseln.

Antworten
Dirk Spannaus
Dirk Spannaus

Als Ergänzung möchte ich Podio nennen. Vielleicht hat es nicht alle Features eines Projektmanagement Tools, dafür aber einen sehr guten Vorteil: es gibt viele passende Vorlagen, die sehr individuell angepasst werden können.
Wir nutzen Podio für fast alle Aufgaben im Unternehmen und schätzen es sehr, zwischen verschiedenen Apps hin und her zu referenzieren. Hätten wir vorher nicht schon mit Jira gearbeitet, würde unser Projektmanagement sicher auch in Podio laufen.

Antworten
ibyprivat
ibyprivat

wie oft diese Thema bewegt wird und es fallen immer wieder die gleichen Namen. Basecamp ist eigentlich für die meisten unbrauchbar und recht teuer. Trello passt nirgendwo so richtig rein und erinnert mich an eine Memo Spiel aus Kindertagen. Für sinnvolles arbeiten ist m.E. nach nur Asana aber vor allem Wrike (das taucht bloß nirgendwo auf) die Lösung der Wahl. btw…gibt es auch auf deutsch.

Antworten
Ralf
Ralf

wir sind letztes Jahr, aufgrund des Datenschutzes, von Basecamp zu Stackfield (www.stackfield.com) gewechselt und bis jetzt den Schritt nicht bereut.

Antworten
OlafRaussen
OlafRaussen

Um die Aufzählung zu vervollständigen, werfe ich mal RS TaskGroup in den Raum. Die Software nutzen wir in unserem Unternehmen und sind wirklich gut zufrieden damit. Unter https://www.raikosoft.de/projektmanagement-software/
gibt es weitere Informationen und auch eine kostenlose Testversion.

Antworten
mTOOLs
mTOOLs

Kennt Ihr in-STEP BLUE? Das gibt es schon seit 17 Jahren und wird von 35.000 Usern genutzt. Eine wirklich umfassende All-in-One Projektmanagement Software von microTOOL. Wirklich schade, dass wir immer übersehen werden. Man kann damit von den Anforderungen bis zu den Tests den ganzen Lebenszyklus abbilden, sicher kollaborieren und Dokumente managen. Das ist natürlich eher etwas für komplexe Projekte, bietet aber Vorlagen für unterschiedliche Prozesse: Scrum, V-Modell, PRINCE2 etc., was die Einhaltung und Einführung dieser Vorgehensmodelle sehr erleichtert. Wer es ausprobieren möchte, kann sich ein Trial herunterladen: http://www.microtool.de/in-step-blue-projektmanagement-software/
Viele Grüße vom Hersteller!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung