Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 2

Optimierte redaktionelle Workflows: TYPO3 4.0: Workspaces

Seite 3 / 5

Neben den bereits standardmäßig vorhandenen Draft- und Live-Workspaces sind auch individuelle User-Workspaces vorgesehen. Für deren Nutzung sind entsprechende Konfigurations-Datensätze auf der Root-Seite anzulegen. Die User-Workspaces bieten gegenüber dem Draft-Workspace einige zusätzliche Möglichkeiten, beispielweise für eigene Datenbank-Mounts, Datei-Mounts und Rollenzuweisungen für den Veröffentlichungsprozess. Außerdem sind automatisierte Publizierungen via cronjobs oder eine Einschränkung auf bestimmte Versionierungsmodi vorgesehen. Nur in einem User-Workspace ist es möglich, auf das Dateilistenmodul und damit das Dateimanagement zuzugreifen. Dazu muss ein expliziter Filemount im User-Workspace angelegt werden. Dies ist erforderlich, da das Dateimanagement nicht von der Versionierung erfasst wird und nur so Wechselwirkungen mit der Live-Version ausgeschlossen werden können. Derzeit müssen die User-Workspaces noch von Administratoren angelegt werden.

Die für einen Benutzer zugreifbaren Workspaces sind über eine Selectbox im Shortcut-Frame am unteren Rand des TYPO3-Backends wählbar. Durch die Wahl eines dieser Workspaces in der Selectbox wird das gesamte TYPO3-Backend neu geladen. Der jeweils aktuell verwendete Workspace wird dabei zur Orientierung oberhalb des Seitenbaums angezeigt.

Übersicht, Seitenstatus und Verwaltung mit dem Workspace-Manager.

Übersicht, Seitenstatus und Verwaltung mit dem Workspace-Manager.

Workspaces und Zugriffsrechte

Über ein zusätzliches Feld bei den Backend-Benutzergruppen beziehungsweise Benutzern wird die Rechtevergabe zum Zugriff auf den Live- oder Draft-Workspace einzeln festgelegt. Die Berechtigung „Edit Live” entpricht der bisherigen Arbeitsweise. Sollen Benutzer die Möglichkeit haben Seiten zu veröffentlichen, muss ihnen dieses Recht eingeräumt werden. Benutzer mit ausschließlichem Zugriff auf den Draft-Workspace können die Inhalte zwar bearbeiten, nicht jedoch veröffentlichen. Die dritte Option zur Anlege-Berechtigung von User-Workspaces ist derzeit noch nicht implementiert. Auch in den Workspaces sind zur Bearbeitung weiterhin die üblichen Seitenzugriffsrechte gültig und zu beachten. In der Dokumentation [1] wird detailliert auf die Implikationen der einzelnen Rechte und ihre Auswirkungen hinsichtlich der einzelnen Arbeitsschritte im Veröffentlichungsprozess eingegangen.

Veröffentlichung und Bearbeitungsstatus

Über die Module Web/Versioning oder Benutzer/Workspace werden die verschiedenen Versionen der Elemente gegenübergestellt. Das Modul Web/Versioning stellt dabei jeweils einzelne Seiten dar, während Benutzer/Workspace Änderungen über den kompletten Seitenbaum verfolgt und zusätzliche Optionen, beispielsweise zur Anzeige von Änderungen, zur Verfügung stellt. Aus diesen Modulen heraus ist eine direkte Veröffentlichung möglich. Dazu benötigt der Benutzer allerdings entsprechende Rechte zur Bearbeitung des Live-Workspace.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden