Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 2

Optimierte redaktionelle Workflows: TYPO3 4.0: Workspaces

Seite 5 / 5

Fazit

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist die BETA-Version in eine erste offizielle Testphase gegangen. Bis zur Veröffentlichung der Version 4.0 Ende Januar 2006 werden möglicherweise noch einige Änderungen vorgenommen werden. Um eine möglichst anwendergerechte und fehlerfreie Handhabung zu gewährleisten, sollten nach Möglichkeit bereits jetzt auf breiterer Basis Testinstallationen durchgeführt werden und Feedback über die Mailinglisten oder den Bugtracker gegeben werden.

Die Umsetzung der Workspaces verspricht zum jetzigen Zeitpunkt eine neue Ära in der Benutzung von TYPO3 einzuläuten. Verschiedene Versionen der Inhalte können damit auf einfache Art und Weise erzeugt und verwaltet werden. Mit den Workspaces ist auf jeden Fall eine sehr komfortable Überarbeitung der Inhalte unter Beibehaltung der bereits veröffentlichten Live-Inhalte möglich. Dadurch wird die technisch eingesetzte Versionierung für einen Redakteur auf einfache und intuitive Art und Weise nutzbar. Für die Revision und Veröffentlichung stehen entsprechende Backend-Module zur Verwaltung und Handhabung der Inhalte aus den Live- und Draft-Workspaces bereit. Bei entsprechender Konfiguration kann das eigentliche Veröffentlichen von Seiten und Inhalten auch auf bestimmte Nutzergruppen eingeschränkt sowie ein kontrollierter Redaktions-Workflow abgebildet werden.

Allerdings erfordert das neue Workspace-Konzept für Administratoren eine gewisse Einarbeitungszeit, um wirklich effizient damit arbeiten zu können. Leider scheint die Benutzerführung derzeit noch nicht überall konstant. Der Versionierungsmodus „Branch“ scheint derzeit nur über das Klickmenü „versionierung“ verwendbar zu sein. Solche kleineren Wehwehchen sollten bis zur endgültigen Freigabe der Version 4.0 noch ausgemerzt werden. Auch für Extension-Entwickler ergeben sich einige Implikationen die beachtet werden müssen, um eine Extension mit dem Workspace-Konzept kompatibel zu machen.

Eine spannende Frage zur weiteren Entwicklung wird sicherlich sein, wie sich die beiden derzeit noch nicht verknüpften Ansätze der Workflow-Extension und Workspaces entwickeln werden, und ob möglicherweise eine Integration der Workspaces in das native Workflow-System vorgenommen wird. Eine Entscheidung wird sicherlich auch abhängig von dem Benutzerfeedback auf den Release 4.0 sein.

Unbedingt beachtet werden muss bei der Versionierung beziehungsweise auch bei den Workspaces, dass einige MySQL-Versionen 3.x.y. möglicherweise Probleme verursachen und nur MySQL-Versionen größer 4.0.18 verwendet werden sollten. Von Mathias Schreiber (WMDB) gibt es einen Patch [2], der die Probleme mit einigen älteren MySQL-Versionen behebt.

Startseite

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden