Karriere

Zwischen Agenturen und Freelancern steht das Recht: Über das Leben in offenen Beziehungen

Seite 5 / 5

Eine besondere Problematik liegt in der Erlaubnis, Auftraggeber mit vornehmlich klingenden Namen als Referenzkunden unter näherer Bezeichnung auf den eigenen Webseiten anzugeben. Oft wird das durch Agenturen vertraglich unterbunden. Auch wenn das nicht der Fall ist, sollte dennoch mit Fingerspitzengefühl und Vorsicht formuliert werden, damit es bei einer Tatsachendarstellung bleibt („Programmierung im Auftrag der Agentur xy für das Unternehmen z“). Da Referenzen für Freiberufler unverzichtbar sind, sollte hier möglichst schon bei Auftragsannahme eine einvernehmliche Sprachregelung zwischen Agentur und freiem Mitarbeiter verbindlich verabredet werden.

Der Kunde gehört mir

Mit einigen Worten zur Vereinbarung von Wettbewerbsverboten schließt dieser erste Überblick. Die Optionen reichen hier von Regelungen, etwa weitere Verträge mit anderen Auftraggebern während der Laufzeit des Agenturvertrages nur dann abzuschließen, wenn es sich bei den Auftraggebern nicht um Mitbewerber der Agentur handelt, bis hin zu Verboten, den Kunden der Agentur eigenmächtig zu kontaktieren oder per E-Mail auf neue Handlungsfelder aufmerksam zu machen.

Zusammenfassend ist der Gestaltungsspielraum sehr weit reichend. Es gilt, ein ausgewogenes Vertragswerk zu gestalten, das sich an den persönlichen Kompetenzen sowie anderen Gegebenheiten orientiert und so von Professionalität und Klarheit geprägt ist. Dabei sollte folgendes beherzigt werden: Der günstigste Zeitpunkt, kritische Fragen zu besprechen und einvernehmlich zu klären, liegt immer vor Aufnahme der Arbeiten. Die Investition, sich im Vorfeld gegebenenfalls vertragsrechtlich beraten zu lassen, um den Besonderheiten des Einzelfalles Rechnung zu tragen, erweist sich oftmals als sinnvoll und lohnend.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung