Software

Der neue Shooting-Star am Distributionshimmel: Ubuntu-Linux

Seite 2 / 5

Die Installation

Die Installation ist sehr einfach. Alle auf Debian basierenden
Distributionen setzen heute den Debian-Installer ein, eine modular
aufgebaute Installationsroutine, die eine Anpassung an unterschiedliche
Belange erlaubt und bereits in viele Sprachen übersetzt wurde. Nach der
recht einfachen Installation werden noch einige Einstellungen nach dem ersten Neustart
vorgenommen, ein Benutzer eingerichtet und man wird vom GNOME-Desktop begrüßt. Dies ist die grafische Standard-Oberfläche von
Ubuntu.

Eine wichtige Frage taucht bei der Benutzung von Ubuntu dann
ziemlich schnell auf. Wie lautet das Passwort für den Benutzer „root“?
Die einfache Antwort dazu lautet: Der Benutzer „root“ wird
normalerweise nicht direkt genutzt. Vielmehr verwendet Ubuntu
konsequent „sudo“ (siehe
Box Sudo), ein Programm, das einem normalen Benutzer Sonderrechte
einräumen kann. Und diese Sonderrechte werden dem neu angelegten
Benutzerkonto bei der Installation automatisch zugewiesen.

Was ist eigentlich alles onboard?

Die komplette Software, die man von normaler Büro- und Internetarbeit
gewohnt ist. Als Webbrowser steht Mozilla Firefox bereit, als
E-Mail-Programm Evolution (oder auch Mozilla Thunderbird), und mit
OpenOffice 2.0 ist eine ausgereifte Office-Suite dabei. Programme zum
Betrachten oder Bearbeiten von Bildern sind ebenfalls installiert.

Multimedial stehen ein Videoplayer und, mit
Rhythmbox,
eine an iTunes angelehnte Music-Suite zur Verfügung. Das Brennen von
CDs und DVDs ist in den Datei-Explorer Nautilus direkt integriert und
somit extrem einfach benutzbar. Man denke nur an manch grauenhaft
„benutzerfreundliche“ Oberfläche der Brennprogramme unter Windows.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung