Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 13

Rails-Einstieg für PHP-Entwickler: Unterwegs von PHP nach Rails

Seite 9 / 9

ERb

<% for item in @items -%>
	<%=h item.title %>
<% end -%>

Listing 9

Das war‘s. Wenn Sie jetzt „http://localhost:3000/items.txt“ aufrufen, wird Ihre Textdatei ausgegeben. Rails versetzt Sie in die Lage, die Inhalte und Funktionalitäten Ihrer Anwendung auf einfachste Weise in allen möglichen Formaten wie XML, RSS, Atom, CVS oder iCal auszugeben, lediglich durch die Definition eines Mime-Types, ein passendes Template und einen entsprechenden „respond_to“-Block.

Das Beispiel ist zwar einfach gestrickt, vermittelt aber gut die Fähigkeiten und die Flexibilität von Rails und ließe sich jetzt noch beliebig mit einem Login oder Ajax-Spielereien, oder, oder, oder erweitern.

Problem Hosting

Leider ist Rails nicht ganz so einfach zu deployen wie eine PHP-Anwendung, bei der man einfach alle Dateien auf den Server wirft, eventuell noch die Passwörter anpasst und fertig. Im besten Fall wird auch für PHP-Entwicklungen ein Versionskontrollsystem wie SVN verwendet. Den Einsatz eines solchen empfehlen wir auch für Rails, da es vor allem das Deployen vereinfacht. Eine Anleitung, wie Sie Rails mit SVN oder Git verwenden, finden sie unter [8] bzw. unter [9].

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden