Artikel

Video-Marketing auf Facebook: Youtube auf den Fersen

Seite 3 / 4

Doch wie lassen sich Bewegtbildinhalte für Facebook-Video-Ads optimieren? Grundsätzlich sollten Unternehmen ihre Videos direkt bei Facebook hochladen und keinen Link zum Youtube-Video posten, denn nur so zeigt der Newsfeed die Videos in voller Breite und startet sie zudem automatisch.

Dem Einstieg kommt aus diesem Grund eine besondere Rolle zu: Zwar haben die wenigsten Facebook-Nutzer die Autoplay-Funktion deaktiviert. Trotzdem sollten Videos mit einem aussagekräftigen und ansprechenden Vorschaubild ausgestattet sein, falls sich zum Beispiel bei einer langsamen Internetverbindung die automatische Wiedergabe verzögert. Das Video sollte außerdem einen mitreißenden Einstieg bieten, da die Aufmerksamkeitsspanne bei Facebook kürzer ist als bei Youtube. Drei Sekunden entscheiden in der Regel darüber, wer weiterschaut oder -scrollt.

Marketers dürfen zudem nicht vergessen, dass selbststartende Videos auf Facebook stumm anfangen. Erst der Klick auf „Play“ sorgt dafür, dass der Ton läuft. Ein griffiger Titel sowie Captions erleichtern den Zugang zur Botschaft. Videos mit Begleittext schauen Facebook-Nutzer nicht nur eher bis zum Ende, sondern sie liken, teilen und kommentieren sie auch lieber. Ein weiterer Pluspunkt von Facebook-Video-Ads ist der integrierte „Call to Action“. Marken können damit am Ende ihrer Videos einen Link einbinden.

Fein-Tuning mit dem Video-Manager

Der Erfolg eines Videos liegt aber auch in der Kürze: Ein Werbevideo auf Facebook sollte idealerweise nicht länger als eine Minute dauern. Denn Clips, die kürzer als 30 Sekunden sind, schauen sich die Facebook-Nutzer öfter komplett an, und auch die Interaktionsrate ist deutlich höher als bei längeren Filmen.

Die Videosammlung einer Facebook-Seite liefert einen Überblick über alle Bewegtbildinhalte und erleichtert es, die Videos hochzuladen. Über die allgemeinen Einstellungen können die Seitenbetreiber Beschreibung, Titel und Kategorien festlegen. Per erweiterten Optionen können sie zudem die Reichweite und Sichtbarkeit steuern. So lassen sich unter anderem Zielgruppen oder Ablaufdatum festlegen, Videos vom News-Feed ausblenden oder die Einbetten-Funktion ausschalten.

Nach dem Hochladen bietet Facebook je nach Länge mögliche Vorschaubilder. Man kann auch über die Option „Benutzerdefiniertes Miniaturbild hinzufügen“ ein eigenes Bild für die Vorschau auswählen. Wer in dem Bild Werbetext und Logo unterbringen will, sollte die 20-Prozent-Regel beachten. Ob der Textanteil diesen Wert überschreitet, zeigt das Grid-Werkzeug an.

Ziele und Zielgruppe abstimmen

Facebook liefert für das Video-Marketing eine Reihe von Analysewerkzeugen. Der erste Anlaufpunkt für die Planung über den Facebook-Ads-Manager ist die Rubrik „Zielgruppenstatistiken“. Hier können Unternehmen einen Trichter erstellen, der auf demografischen Aspekten, Interessen und dem Nutzerverhalten basiert.

Remarketing-Funktionen wie „Custom Audience“ und „Lookalike Audiences“ machen den Facebook-Ads-Manager noch mächtiger. Marketers können hier auf Basis von Engagement-Indikatoren Zielgruppenschablonen basteln, um damit Follow-ups und Folgekampagnen effizienter zu machen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung