t3n 5

Kostenfreie Virtualisierung in professioneller Umgebung: VMware Server

Seite 4 / 4

Die Grenzen von VMware Server

Für den ganz großen Griff nach den Sternen, sprich der groß angelegten Rechenzentrumsvirtualisierung inklusive hochverfügbarer Systeme, reicht das Produkt VMware Server jedoch nicht aus. In diesem Fall muss zum großen Bruder, dem VMware ESX Server gegriffen werden. Jedoch ist es nie nachteilig mit VMware Server zu beginnen, da die virtuellen Maschinen mit denen des VMware ESX Servers kompatibel sind. Genau aus dem Grund bietet sich VMware Server auch als Fallback-Lösung zu VMware ESX an, um im Notfall dessen VMs bei geringerer Leistung zu übernehmen – besser langsam als nicht lauffähig. Schaut man sich die Verwaltung von VMware Server an, so ist diese mittels Verwaltungsclient (Windows- und Linux-Version erhältlich) oder Webadministration über einen Browser möglich. Problematisch wird diese Form der Verwaltung erst mit der steigenden Anzahl von Wirtssystemen beziehungsweise virtuellen Maschinen. In solchen Umgebungen ist eine zentrale Verwaltung gefragt, die durch das kommerzielle VMware VirtualCenter abgedeckt wird. Die Nutzung des VirtualCenter kann sich je nach Anzahl der virtuellen Maschinen schon ab zwei VMware-Server-Systemen rechnen.

Fazit

Der Schritt, VMware GSX als VMware Server weiterzuentwickeln und jedem kostenfrei über das Internet zugänglich zu machen, kam nicht aus reiner Nächstenliebe zustande, sondern auch aufgrund externer Gegebenheiten (Xen, OpenVZ, Microsoft Virtual Server). Schließlich ist VMware ein kommerzielles Unternehmen. So aber hilft VMware der bestehenden Community und hinzukommenden Einsteigern, sich schnell und kostengünstig in das Thema einzuarbeiten beziehungsweise es weiter zu verfolgen. Gerade für kleinere Unternehmen ist VMware Server sehr interessant, da für sie bisher Virtualisierung – insbesondere auf Windows-Ebene – unerschwinglich war. Es bietet praktisch jedem eine Basis für ganz verschiedene Virtualisierungsszenarien, egal ob nicht-kommerziell oder kommerziell.

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung