Entwicklung

Agil und professionell entwickeln mit Ruby on Rails: Webentwicklung auf Schienen

Seite 2 / 7

  • klare Trennung der Verantwortlichkeiten der Code-Teile
  • bessere Erweiterbarkeit und Wartbarkeit
  • mehr Übersicht durch strukturierten Code
  • kurze Einarbeitungszeiten neuer Programmierer in fremden Code

Das Herzstück der MVC-Implementierung in Rails ist die ActiveRecord-Komponente. Sie stellt den Model-Teil dar und ist für die Verbindungen zur Datenbank zuständig. Als O/R-Mapper macht ActiveRecord das Entwicklerleben entschieden einfacher. Hat unsere Datenbanktabelle zum Beispiel eine Spalte mit dem Namen „firstname“, so kann über diesen Bezeichner automatisch auf die Daten zugegriffen werden:

RUBY
User.firstname = “Michael“

Listing 1

Auch die Suche nach Datensätzen wird stark vereinfacht. Anstatt
eines mitunter mühseligen SQL-Befehls kann einfach auf ActiveRecord
vertraut werden, der für die einzelnen Spalten automatisch eine
find-Methode erstellt:

RUBY
vorname = User.find_by_firstname(“Thorsten“)

Listing 2

Noch einmal: Weder die Methode „firstname“ noch die Methode „find_by_firstname“ musste vom Entwickler definiert werden. ActiveRecord ist schlau genug, um diese aus den vorhandenen Tabellenspalten herzuleiten.

Der Controller heißt in Rails „ActionController“. Er nimmt die Anfragen aus dem Browser entgegen, holt oder verändert benötigte Datensätze mit Hilfe von ActiveRecord und stellt sie mit Hilfe von ActionView wieder im Browser dar. ActionController ist also sozusagen die Kommandozentrale in Rails und sorgt dafür, dass alle brav zusammenarbeiten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung