Startups

Lukasz Gadowski über deutsche Startups, Trends und die Finanzkrise: „Das wichtigste ist ein Kopf, der sagt wo’s lang geht“

Seite 5 / 6

T3N Magazin: Haben Sie den Eindruck, dass die derzeitige Finanzkrise ein Bremser für Gründer sein wird?

Lukasz Gadowski: Die Finanzkrise schafft auf jedenfall Unsicherheit. Und definitiv ist es im Moment für ein Unternehmen schwieriger, eine Finanzierung oder Folgefinanzierung zu bekommen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch weniger Konkurrenz, weil weniger Leute gründen. Und weniger Konkurrenz bedeutet weniger Wettbewerb – sowohl unter den Unternehmen als auch um die Ressourcen. Es gibt mehr Ressourcen, zum Beispiel wird weniger eingestellt und somit sind mehr Fachkräfte auf dem Markt. Man kann also auch in rezessiven Phasen druchaus erfolgreich gründen, Spreadshirt ist ja ein Beispiel dafür.

T3N Magazin: Aprospos Spreadshirt. Hat Open-Source-Software bei der Gründung Ihres Unternehmens eine Rolle gespielt?

Lukasz Gadowski: Definitiv. Wir haben Spreadshirt auf einem klassischen LAMP-Stack entwickelt. Im Bereich Bildbearbeitung haben wir Image Magick eingesetzt, das ebenfalls Open Source ist. Das geht runter bis zur Verwendung von OpenOffice.org. Open Source ist also definitiv ein Riesenfaktor für Startups, denn so kann man sofort loslegen, ohne zunächst groß in Lizenzgebühren investieren zu müssen. Wir haben zum Beispiel TYPO3 als Content Management System eingesetzt. Das sind alles Sachen, die wichtig waren.

T3N Magazin: Wenn Sie heute auf Ihre mittlerweile doch recht lange unternehmerische Tätigkeit zurückblicken, was waren Ihre schönsten Momente?

Lukasz Gadowski: Es gibt viele schöne Momente. Schwierig, da einen rauszugreifen. Aber beispielsweise der erste Launch von Spreadshirt oder der erste Relaunch, den wir gemacht haben – das sind schöne Momente. Auch Situationen, in denen man als Unternehmer hart arbeiten musste und niemand wollte etwas von einem wissen und man kam an der Sekretärin einfach nicht vorbei. Und dann plötzlich, drei Jahre später, sind solche Leute supernett zu einem (schmunzelt). Auch das sind schöne Momente.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Jan Christe

Viele Interessante Tipps, die Lukasz hier gibt. Weitere gibts unter anderem hier auf t3n online.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung