Marketing

Die wichtigsten Schritte zu mehr Traffic und Umsatz: Zehn SEO-Tipps für Online-Shops

Seite 3 / 6

2. Title-Tag und Conversion-Keywords

Der Title-Tag ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Onpage-Optimierung. Der Webseiten-Titel kann für bis zu drei Suchbegriffe optimiert werden – je fokussierter, desto besser. Jede Seite sollte einen individuellen Inhalt haben und somit auch einen eigenen, einzigartigen Title-Tag. Bei über 65 Zeichen wird der Title-Tag in den Suchergebnissen geschnitten, manchmal kann das sehr unschön sein, wie am Beispiel zu erkennen:

Beim Title-Tag ist auch die Keywordprominenz von hoher Bedeutung. Das erste Wort erhält am meisten Gewichtung, daher ist es wichtig, dass an der ersten Stelle ein aussagekräftiges Keyword auftaucht und nicht der Domainname. Der Markenname beziehungsweise der Domainname sollte immer am Ende des Seitentitels stehen.

Unerlässlich für Online-Shops sind so genannte „Conversion-Keywords“. Die Optimierung für generische Begriffe wie beispielsweise „Winterreifen“ sorgt für einen großen Streuverlust. Bei Winterreifen kann es sein, dass der Nutzer nur nach einem Preisvergleich, Informationen zur Winterreifenpflicht oder einfach nach dem Testsieger sucht, aber (noch) nicht kaufen will. Die Nutzer haben mittlerweile gelernt, Ihre Suchanfragen zu spezifizieren. Deshalb ist es empfehlenswert, Conversion-Keywords wie zum Beispiel „kaufen“, „bestellen“, „günstig“, „shop“ und ähnliche kontinuierlich bei der Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen.

Tipp für Online-Shops
Recherchieren Sie vorher genau – zum Beispiel mit dem Google-Tool „Insights
for Search“ – welches Conversion-Keyword zu Ihrem Online-Shop passt. „Winterreifen günstig kaufen“ wäre beispielsweise die optimale Phrase für einen
Online-Shop, der Winterreifen verkaufen will. Ein guter Title-Tag inklusive
Conversion-Keywords könnte wie folgt aufgebaut werden <title>„Produkt“ günstig kaufen im „Keyword“ Online-Shop von Domain.de</title>

3. Meta-Description

Die Meta-Description hat keinen direkten Einfluss auf das Google-Ranking. Bei der Seitenbeschreibung ist es jedoch wichtig, einen ansprechenden und aussagekräftigen Marketing-Satz zu formulieren. Da die Meta-Description als „Snippet“ in den Suchergebnissen angezeigt wird, können Sie die Klickrate dadurch beeinflussen. Die Klickrate wiederum wird immer stärker als Rankingfaktor in den Google Algorithmus mit einbezogen. Nutzen Sie nicht mehr als 160 Zeichen für die Seitenbeschreibung.

Tipp für Online-Shops
In der Meta-Description haben Sie die Möglichkeit, sich von den anderen Online-Shops abzuheben. Versuchen Sie die Vorteile gegenüber den Mitbewerbern zu erwähnen,
wie zum Beispiel kostenloser Versand, Preis, Rabatte und Gutscheine. Es sind
die ersten Sätze, die der Suchende über Ihren Shop liest, daher sollten Sie
die Meta-Description nicht vernachlässigen.
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Axel Scheuering

bei uns im eology blog geht es zur Zeit auch um SEO für Onlineshops. Ist ja auch ein spannendes Thema! In den nächsten Tagen (Ende der Woche) wird groß das Thema Offpage und Linkbuilding für Onlineshops behandelt, weil das enorm wichtig ist und oft zu kurz kommt.

Regine (TUDOCK)

Eine schöne Übersicht zu sinnvollen Seo-Maßnahmen für den Onlineshop! Dankeschön. Wer darüber hinaus noch etwas für seine Conversion Rate tun möchte, sollte sich auch Gedanken über seine Onsite-Produktsuche machen, damit die neugewonnenen Besucher auch wirklich zu den gewünschten Artikeln finden. Wir haben dem Thema Produktsuche kürzlich einen Blogbeitrag gewidmet – nachzulesen unter http://blog.tudock.de/startseite/beitrag/2010/03/05/was-macht-eine-gute-produktsuche-aus.html.

Eugen

Sehr gut erklärt. Ich denke,die Seo-Tipss kann man nautürlich nicht nur für Online Shop verwenden,sondern auch für die Webseite und auch für den Blog.

Viel Erfolg!

Matthias

Oh man, wieso wollte ich Selbstständig im Netz für den Blog des Jahres wählen – euer Blog hat ja viel mehr zu bieten! :D
Ich bin nun offiziell Stammleser und bedanke mich für die ganzen Postings hier. Macht weiter so!